https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Ski-Inline-WM 2012 in Cham - DSV-Athleten im Team-Slalom top

27.08.12 19:00 Uhr
News
Für den Team-Slalom bei der Ski-Inline-WM in Cham musste das DSV-Ski-Inline-Team wegen der Verletzung Marina Seitz kurzfristig umstellen. Für die Neu-Ulmerin rückte Lisa Fritz ins Team mit Ulrike und Jörg Bertsch sowie Adrian Grießer nach. Dadurch wurde allerdings das geplante Nachwuchsteam um eine Läuferin reduziert und hatte nach dem ersten Durchgang die Disqualifikation der DSV-Mannschaft mit Dominicus Wiedenmayer, Simon Haseneder und Corinna Schmidt zur Folge hatte.
Ski-Inline Weltmeisterschaften 2012, Cham
Spannender Kampf um die Medaillen. Nach dem ersten Durchgang konnte sich DSV-Team I mit Ann Krystina Wanzke, Julia Grüning, Reto Walz und Manuel Zörlein knapp hinter einem DRIV-Team auf Rang zwei platzieren. Und das trotz Materialpechs des Pforzheimer Reto Walz, der sich während des ersten Durchgangs eine Schiene verbog und nur noch mit Mühe und einigem Zeitverlust das Ziel erreichte.

Bronze für Team DSV II
Auf Rang drei platzierte sich die Mannschaft DSV II mit Mona Sing, Alessandra Veit, Franz Josef Meyer und Andreas Hilble vor dem DSV-Team III mit den beiden Bertsch-Geschwistern. Die allerdings rutschten im zweiten Durchgang zwar noch um einen Platz nach hinten auf Rang fünf, waren aber noch genauso bei der Podest-Zeremonie dabei wie das gemischte DSV-/BaWü-Kaderteam mit M. Mertens, Philipp Jung und den  hoffnungsvollen Nachwuchsrennläuferinnen Marie Theres Lehmann vom SV Oberes Banfetal (DSV Nachwuchsteam) und Alex Brust vom SV Winnenden (BaWü-Nachwuchskader), die auf dem überraschenden sechsten Rang landeten. Ein weiteres DSV-Team mit Theresa Meyer, Laura Oberließen, Sebastian Schwab und dem Münchner Martin Schmidt rundete das gute DSV-Ergebnis auf Rang zehn ab.

Aus sicherer Medaille wird am Ende Silber
Als drittletzte Starter ging Team DSV I in den entscheidenden zweiten Durchgang. Als der Aichtaler Franz Josef Meyer, Zeitschnellster des ersten Durchgangs, das Ziel passierte und mit seinem Team die zwischenzeitliche Führung übernahm, war vorzeitig eine deutsche  Medaille sicher. Als von der ersten Mannschaft sowohl Julia Grüning als auch Ann Krystina Wanzke und Reto Walz ohne Zwischenfälle ins Ziel gekommen waren, lag die gesamte Verantwortung bei Manuel Zörlein. Mit einem tollen Lauf brachte der Neu-Ulmer sein Team zwischenzeitlich in Führung und musste sich auch am Ende nur dem Team des DRIV I geschlagen geben. Mit der Silber- und Bronzemedaille sowie Rang fünf, sechs und zehn für die deutsche Mannschaften war Teamchef Bernd Zörlein angesichts der über 40 Teilnehmer-Teams am Ende aber mehr als zufrieden.
Weitere News
Weitere Ergebnisse
Bilderstrecke zu dieser Meldung
2012-08-27
Stand: 07.04.2020
Kontakt
Andre Lehmann
Ski-Inline (Alpin/Nordisch)
Referent
Tel.: 0172-2864210