https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Telemark-Junioren-Weltmeisterschaft in Steamboat (USA): Moritz Hamberger überrascht und wird hervorragender Vierter

27.02.15
Telemark
Moritz Hamberger konnte heute sein bestes WM Resultat feiern, er wurde im Parallel Sprint (TPS) überraschend Vierter. Die Medaillenhoffnungen erfüllten sich für Johanna Holzmann leider nicht.
Andreas Solstad Alme, Moritz Hamberger
Bei den Junioren lieferte sich der Laupheimer Moritz Hamberger sehr spannende Fights mit seinen Konkurrenten. Mit beherzten Läufen und enormen Kampfgeist fuhr er sich sensationell in das Halbfinale. Auf dem Weg dahin hat er im Viertelfinale keinen geringeren als den amtierenden Junioren-Weltmeister besiegt. Das Halbfinale verlor Hamberger dann dennoch sehr knapp gegen Issautier Guillaume (NOR). Im kleinen Finale fehlten ihn am Ende 24 hundertstel Sekunden für Bronze.

Mit der Hoffnung auf eine Medaille ist Johanna Holzmann in den Parallel Sprint gestartet. Im Viertelfinale traf sie auf die spätere Silbermedaillengewinnerin Argeline TanBouquet. Bereits im ersten Heat lieferten sie sich einen fairen Zweikampf wobei Johanna im Kreisel von der Konkurrentin bedrängt wurde, das Gleichgewicht verlor und unglücklich auf den Hinterkopf stürzte. Auf Grund ihrer Erkrankung und des Unfalls entschied sich das Team den Heat abzugeben und im zweiten Run nicht mehr zu starten.

Die Platzierungen der DSV Starter:

Junioren Damen:
Platz 7: Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)

Junioren Herren:
Platz 4: Moritz Hamberger (Skizunft Laupheim)

Statements:

Moritz Hamberger
"Ich hätte gerne eine Medaille gewonnen, dennoch bin ich mit meiner Leistung heute sehr zufrieden, wollt ich es doch Tobi Müller gleichtun. Ich habe gekämpft und alle gegeben und tolle Rennen abgeliefert. Das Team war perfekt und hat mich immer wieder gepuscht. Ein großer Dank an Alle, die mich hier so toll unterstützt haben. Es ist schon ein tolles Gefühl ein Teil dieser wunderbaren Mannschaft zu sein."

Johanna Holzmann
"Angetreten bin ich um eine Medaille zu gewinnen. Das erste Gold habe ich mir vorgestern geholt, obwohl ich hier mit meiner Gesundheit schwer zu kämpfen hatte und habe. Dennoch bin ich glücklich so weit gekommen zu sein. Für Morgen will ich noch einmal alles geben und dann schauen wir was herauskommt."

Dr. Sebastian Sinz (Teamarzt)
"Der Gesundheitszustand von Johanna war seit der Ankunft sehr angespannt. Zunächst die Entzündung am Auge, dazu kam die Erkältung. Wenn auf einer Höhe von 2.500 m Leistungssport betrieben wird, dann beansprucht das den Körper deutlich mehr als in tieferen Gebieten. Johanna hat sich hier sehr tapfer geschlagen und aus medizinischer Sicht, war das frühe Ausscheiden gar nicht so schlecht, so hat Johanna etwas mehr Zeit zur Regeneration."

Livestream:
FIS TELEMARK WORLD CHAMPIONSHIPS www.new.livestream.com

Weitere Rennen:
27.02. Classic, Mt. Werner - Steamboat Ski Resort
Weitere News
2015-02-27
Stand: 16.01.2022
Kontakt
Christian Leicht
Telemark
Beauftragter
Tel.: 0171/2256188