https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Neuner gewinnt Sprint in Oslo (NOR) und holt kleine Kristallkugel

17.03.11
Biathlon
Magdalena Neuner hat in Oslo den Sprint über 7,5 Kilometer für sich entschieden. Die Wallgauerin setzte sich vor der Norwegerin Tora Berger und Darya Domracheva aus Weißrussland durch und sicherte sich mit ihrem Sieg im letzten Sprintrennen die Gesamtwertung im Sprintweltcup. Mit Andreas Henkel und Kathrin Hitzer auf den Plätzen acht und neun liefen zwei weitere DSV-Biathletinnen in die Top-Ten.
Magdalena Neuner
Neuner präsentierte sich mit nur einem Fehler im Stehendanschlag am Schießstand treffsicher und konnte trotz hartnäckigen Hustens auch in der Loipe überzeugen. Mit mehr als dreißig Sekunden Vorsprung vor der zweitplatzierten Tora Berger (0+1, 21:35.9 Minuten) lief die Wallgauerin mit einer Zeit von 21:04.6 Minuten auf den ersten Platz. Dritte wurde die Weißrussin Darya Domracheva (0+2; 21:50.7  Minuten).

Neuner holt kleine Kristallkugel
Durch ihren Sieg im letzten Sprintrennen der Saison sicherte sich Neuner mit 404 Punkten den Sieg in der Disziplinen-Gesamtwertung vor der Finnin Kaisa Mäkäräinen (392 Punkte), die heute nach drei Strafrunden nur den 19. Platz belegte. "Ich bin ganz entspannt ins Rennen gegangen, da ich mir heute nichts ausgerechnet habe", sagte Magdalena Neuner im Ziel. "Überraschenderweise ging es dann aber doch gut. Mit nur einem Fehler lief es auch am Schießstand ziemlich optimal. Mit dem Gewinn des Sprintweltcups habe ich wirklich nicht mehr gerechnet, umso mehr freue ich mich jetzt darüber."

Henkel und Hitzer in den Top-Ten
Andrea Henkel (SV Großbreitenbach, 1+1; 22:03.5 Minuten) und Kathrin Hitzer (SC Gosheim, 0+1; 22:07.5 Minuten) sorgten mit den Plätzen acht und neun für ein starkes Mannschaftsergebnis der DSV-Biathletinnen. "Über meine Ausbeute am Schießstand bin ich enttäuscht und auf der Strecke lief es eigentlich auch nicht sehr gut", sagte eine selbstkritische Andrea Henkel. "Überraschend, dass es dennoch der achte Platz geworden ist. Ich bin mit mir selber zwar nicht zufrieden, aber die Platzierung stimmt."

Weitere DSV-Platzierungen
Juliane Döll (WSV Oberhof, 0+1; 22:53.4 Minuten) zeigte am Schießstand eine gute Leistung und landete auf dem 27. Rang. Nadine Horchler (SC Willingen, 1+0, 23:00.8 Minuten) schaffte es bei ihrer Weltcup-Premiere mit einer soliden Leistung auf den 32. Platz, direkt dahinter rangiert Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedeberg; 1+2; 23:01.5 Minuten) auf Platz 33. Miriam Gössner (SC Garmisch, 2+4; 23:08.4 Minuten) musste isch nach sechs Strafrunden mit Platz 35 begnügen, Sabrina Buchholz (WSV Oberhof 05, 1+2; 23:42.7 Minuten) wurde 54.
Weitere News
Weitere Ergebnisse
2011-03-17
Stand: 02.12.2022
Kontakt
Gabi Kniesz
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 251