https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Internationaler Inline Cup 2012 in Stuhlfelden/Österreich

03.08.12 14:30 Uhr
Ski-Inline
Für das Finale der 20 schnellsten Damen und Herren beim Internationalen Inline Cups in Stuhlfelden (AUT) mussten sich die knapp 200 Rennläufer aus allen Alltersklassen in zwei Läufen zuerst qualifizieren. Aus dem DSV Ski-Inline Nachwuchsteam gelangen das Ulrike Bertsch (TSV Degmarn) und Dominicus Wiedenmayer als Dritte und als Zweiter in der Altersklasse S 14.
Internationaler Inline 2012 Cup in Stuhlfelden
In der Klasse der Jugend 16 gab Alessandra Veit von der TG Tuttlingen nur eine Woche nach ihrem Coup in Sigulda erneut eine herausragende Vorstellung ab und gewann auf regennasser Straße klar. Marina Seitz verpasste das Finale auf Grund eines Sturzes. Für eine faustdicke Überraschung sorgte Corinna Schmidt (SC Sundern) mit ihrem tollen zweiten Rang und einer erneuten Leistungssteigerung.

Andreas Hilble hieß der Sieger setzte sich in seiner Altergsklasse Jugend 16 männlich knapp gegen  Baden Württemberg-Kaderläufer Noah Sing durch. Manuel Zörlein, kein Freund von Regenrennen, kam hinter dem Sieger Jörg Bertsch und Ricco Walz vom TSV Steinenbronn auf Rang drei. Pech hatte Martin Schmidt vom WSV München, der nach super Fahrt wegen eines Fehlers am letzten Tor disqualifiziert wurde.

Überragend einmal mehr Ann Krystina Wanzke (DAV Neu-Ulm) mit der insgesamt besten Laufzeit als Siegerin bei den Damen.

Regenspezialist Sebastian Schwab zeigte eine prima Leistung als Sieger bei den aktiven Herren noch vor Weltcup-Gesamtsieger Marco Walz. Reto Walz kam in dieser Klasse auf Rang vier und schaffte damit ebenfalls die Qualifikation für das Finale.

Das von Alex Bierl gesetzte Finale musste erneut auf nasser Strecke durchgeführt werden. Hier zeigte erneut Alessandra Veit, dass mit ihr auch bei der WM zu rechnen ist. Sie gewann erstmals in dieser Saison ein Finale.

Ann Krystina Wanzke schied im Finale aus. Corinna Schmidt vom SC Sundern (WSV) belegte den guten siebten Rang, Ulrike Bertsch kam nicht über Rang 14 hinaus.

Bei den Herren einmal mehr überragend Jörg Bertsch vom TSV Degmarn. Er gewann mit einer super Fahrt diese Konkurrenz vor seinem DSV-Teamkollegen Sebastian Schwab (SC Aichtal). Hinter dem Weltcup-Gesamtführenden Marco Walz, mit einer prima Leistung aus dem Kader des Bayerischen Skiverbands doch etwas überraschend Maximilian Ziegler (SC Falkenberg), der den Neu-Ulmer Manuel Zörlein knapp hinter sich lassen konnte.
Andreas Hilble landete auf Rang sieben, Reto Walz kam auf Rang acht und Dominicus Wiedenmayer beendete das Rennen auf Rang 15.
Weitere News
Bilderstrecke zu dieser Meldung
2012-08-06
Stand: 07.04.2020
Kontakt
Andre Lehmann
Ski-Inline (Alpin/Nordisch)
Referent
Tel.: 0172-2864210