https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Amman gewinnt zweites Tournee-Springen in Garmisch-Partenkirchen

01.01.11
Skisprung
Simon Ammann (SUI) hat das zweite Springen der 59. Vierschanzentournee für sich entschieden. Pawel Karelin (RUS) wurde Zweiter, Altmeister Adam Malysz (POL) Dritter. Martin Schmitt (SC Furtwangen) belegte Rang sieben und war bester Deutscher.
Martin Schmitt
Simon Ammann (142,1 Punkte) hat das Neujahrspringen in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. Zweiter wurde der Russe Pawel Karelin (138,3 Punkte) vor dem Polen Adam Malysz (138,0 Punkte). Bester Deutscher war Martin Schmitt (SC Furtwangen, 131,9 Punkte) auf Platz sieben.

Wind lässt Favoriten abstürzen
Wechselnde Windverhältnisse bestimmten das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen. Nach Anlaufverkürzung und längeren Unterbrechungen wurde der erste Durchgang zum Wertungsdurchgang erhoben, der Finaldurchgang abgesagt. Viele Favoriten, unter ihnen Matti Hautamäki (FIN) und Andreas Kofler (AUT), der nur knapp einem Sturz entging, fielen den schlechten Bedingungen zum Opfer. Andere Athleten hatten mehr Glück und konnten einen guten Platz und entsprechend Punkte sichern. Am meisten profitierte Sieger Simon Ammann: Nachdem sich auch Thomas Morgenstern als 14. dem Wind geschlagen geben musste, ist der Schweizer in der Gesamtwertung der Tournee wieder vorne mit dabei und liegt nur noch 16,5 Punkte hinter dem Österreicher auf Rang zwei.

Drei Deutsche unter den besten 15
Martin Schmitt erwischte nach längerer Durststrecke wieder einen Absprung optimal und zeigte - nicht nur aufgrund guter Verhältnisse - eine hervorragende Leistung. Mit einer Weite von 134,5 Metern stand er den weitesten Sprung des Tages. Stephan Hocke  (WSV Oberhof 05, 125,8 Punkte) und Michael Uhrmann (WSV-DJK Rastbüchl, 124,4 Punkte) wurden als 13. und 15. gewertet.

Gutes Mannschaftsergebnis
Pascal Bodmer (SV Meßstetten, 124,0 Punkte) musste insgesamt dreimal auf den Bakken, nachdem Ville Larinto (FIN) vor ihm bei der Landung gestürzt war und wieder stärkerer Wind einsetzte. Der Meßstettener behielt dennoch einen kühlen Kopf und belegte Rang 16. Michael Neumayer (SK Berchtesgaden, 123,4 Punkte) wurde 18., Andreas Wank (WSV Oberhof 05, 120,3 Punkte) sprang auf Rang 23. Während Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue, 118,7 Punkte) Platz 27 belegte, reichte es für den zuletzt stärksten DSV-Adler Severin Freund (WSV-DJK Rastbüchl, 106,0 Punkte), in Oberstdorf noch Sechster, nur zu Platz 41. Julian Musiol (SC Motor Zella-Mehlis, 102,3 Punkte) wurde 46., Maximilian Mechler (WSV Isny, 95,5 Punkte) 49.
2011-01-13
Stand: 19.05.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340