https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Datenschutzerklärung des DSV e.V. Für die Anmeldung zu Lehrgängen der DSV-Ski- und Snowboardlehrerschule und die Lizenzbeantragung der DSV-Card und/oder DOSB-Lizenz


In der Datenschutzerklärung wird zur besseren Lesbarkeit ausschließlich die männliche Form gewählt. Ausdrücklich werden hiermit alle Geschlechter (männlich/ weiblich/ divers) angesprochen.

 

1. Verantwortliche Stellen:

 

Für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten bei der Anmeldung zu Lehrgängen der DSV-Ski- und Snowboardlehrerschule ist der Deutsche Skiverband e.V. (fortan DSV genannt), Hubertusstraße 1, 82152 Planegg, vertreten durch Dr. Franz Steinle, Tel. +49 (0) 89 - 85 790-0, Fax +49 (0) 89 - 85 790-263, verantwortlich.

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Beantragung einer Lizenz (DSV-Card und/oder DOSB-Lizenz) ist der Deutsche Skiverband e.V. (fortan DSV genannt), Hubertusstraße 1, 82152 Planegg, vertreten durch die DSV Verwaltungs GmbH, vertreten durch Herrn Hubert Schwarz, gemäß Art. 4 Nr. 7 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verantwortlich.

Anfragen sind an den unter dieser Adresse erreichbaren Datenschutzbeauftragten zu richten: datenschutz@deutscherskiverband.de

 

 

2. Es werden folgende personenbezogene Daten von Ihnen erhoben:

 

• Vorname

• Nachname

• Geburtsdatum

• Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Land)

• Festnetz- und/oder Handynummer

• Email-Adresse

• Vereinszugehörigkeit

• Landesskiverbandszugehörigkeit

• Ggf. Gauzugehörigkeit

• Bankdaten (Kontoinhaber, IBAN, BIC, Kreditinstitut, SEPA-Einzugsermächtigung)

 

Zusätzlich bei einer (Online-)Anmeldung zu Lehrgängen der DSV-Ski- und Snowboardlehrerschule:

• Daten zur Lehrgangsanmeldung

• Lehrgangs-Nr., Kursbezeichnung, Kurstermin, Kursort

• Weitere Unterlagen: ggf. Erste-Hilfe-Nachweis

 

Zusätzlich bei Lizenzbeantragung der DSV-Card und/oder DOSB-Lizenz:

• Passbild

• ggf. Informationen zum Ausbildungsstand (Schule, Ausbildungsstufe, Disziplin) und zur letzten Fortbildung (Datum, Dauer, Lehrgangsnummer, Lehrgangstyp, Lehrgangsort, organisierender Landesskiverband)

• ggf. Mitgliedsnummer für die Freunde des Skisports e.V. (FdS)

• Informationen bzgl. Erst- oder Zweitausstellung oder Verlängerung von DSV-Cards und/oder DOSB-Lizenzen.

 

Zusätzlich bei Anerkennung einer universitären Ausbildung:

• Informationen zur Universität

• Informationen zur Schneesportausbildung (Kurs und Kursnummer, Semesterumfang, Abschlussnote)

• Weitere Unterlagen: Erste-Hilfe-Nachweis, Prüfungsnachweis

 

Zusätzlich bei Beantragung einer Biathlon-Card:

• Informationen zur Ausbildungsstufe Biathlon (Ausbildungsstufe, Abschlussdatum)

• Informationen zur Schieß- und Standaufsichtsausbildung gem. § 27 WaffG (Abschlussdatum, Ausbilder)

• Weitere Unterlagen: Zertifikate der Schieß- und Standaufsicht und Jugendbasislizenz

 

 

3. Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

 

a) Allgemeines

Diese personenbezogenen Daten werden erhoben, um den Lehrgangsvertrag einzugehen oder um einen Vertrag auf Zuteilung einer Lizenz zu erfüllen. Zur Prüfung Ihrer Anmeldeberechtigung erfolgt ein Abgleich Ihrer Vereinsmitglieds- und Personenstammdaten mit den bei Landesskiverbänden und/oder Ihrem Verein gespeicherten Daten. Insoweit erheben wir Ihre personenbezogenen Daten auch aus nicht-öffentlichen Quellen (Art. 14 II lit. f DSGVO).

 

b) Lehrgänge der DSV-Ski- und Snowboardlehrerschule

Zur Erfüllung des Lehrgangsvertrags werden Namen und Kontaktdaten in Form der Teilnehmerliste weitergegeben, um die Kontaktaufnahme, die Vorbereitung, z.B. auch für die Bildung von Fahrgemeinschaften unter den Teilnehmern, und Durchführung des Lehrgangs zu ermöglichen. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 UAbs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Der DSV erhebt und verarbeitet die o.g. personenbezogenen Daten zusammen mit Informationen zum Lehrgangsergebnis zum Zweck der Kontaktaufnahme und zur Registrierung für einen Lehrgang, zur Dokumentation der Lehrgangs- und Ausbildungshistorie (C-, B-, A-Trainerschein), zur Verarbeitung der Daten in Namens- und Adressdatenbanken, zur Qualitätssicherung und zur Buchhaltung. Mit dieser Datenverarbeitung verfolgt der DSV auch seine berechtigten Interessen an der Förderung seines Vereinszwecks, an der Verbesserung der Sicherheit im Breitensport durch nachweisbar ausgebildete Trainer und die berechtigten Interessen seiner DSV-Gesellschaften, z.B. an der Einsatzplanung im Leistungssportbereich. Landesskiverbände erhalten die Anmeldung zur Bestätigung und zu Verwaltungszwecken. Soweit ein Lehrgang operativ von einem Landesskiverband durchgeführt wird, übermittelt der DSV personenbezogene Daten an diesen, soweit dies für die Durchführung des Lehrgangs erforderlich ist. Die Rechtsgrundlagen der vorgenannten Datenverarbeitungen sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, f DSGVO. Die Rechtsgrundlagen dieser Datenverarbeitung sind Art. 6 UAbs. 1 S. 1 lit. b, f DSGVO.

Der DSV verarbeitet Namen und E-Mail-Adresse für die Zusendung des DSV-Newsletters, soweit der Teilnehmer diesen abonnieren will. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden. Die Rechtsgrundlage für die Einwilligung ist Art. 6 UAbs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Der DSV verarbeitet Namen und Kontaktdaten sowie Zeitraum des Aufenthalts an einem Ort im Rahmen des offiziellen Teils des Lehrgangs, z.B. Dauer des Hotelaufenthalts, ggf. auch dazu, um im Fall einer Kontaktpersonenermittlung wegen eines nachträglichen COVID-19-Falls unter Gästen, gegenüber den zuständigen Gesundheitsbehörden Auskunft zu erteilen, soweit er dazu verpflichtet ist. Die Auskunft wird ausschließlich auf Anforderung der Gesundheitsbehörden erteilt. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

Der DSV verarbeitet folgende Kategorien von personenbezogenen Daten: Personenstammdaten, Ausbildungsdaten, Kontaktdaten, Bankdaten, Lehrgangsdaten. Die Daten erhält der DSV, indem der Teilnehmer ihm die ausgefüllten DSV-Formulare übermittelt.

 

c) Lizenzbeantragung der DSV-Card und/oder DOSB-Lizenz

Personenbezogene Daten des Antragstellers werden verarbeitet, um ihn zu identifizieren, ggf. mit ihm telefonisch Kontakt aufzunehmen, um Personenstammdaten im Fall der Erstausstellung der DSV-Card und/oder DOSB-Lizenz zur Beantragung eines Versicherungsleistungspakets an die Freunde des Skisports e.V. weiterzuleiten, die Antragsberechtigung und die Richtigkeit der Angaben zu überprüfen, um seinen Antrag auf Erteilung eines Ausbildungsnachweises zu erfüllen und um sein Passbild auf die DSV-Card zu drucken. Im Zuge der Lizenzbeantragung werden personenbezogene Daten des Antragstellers zudem an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) übermittelt, damit dieser die Lizenz generieren und dem DSV übermitteln kann. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Um über Preis- oder Leistungsänderungen zu informieren, den Ausbildungsverlauf zu dokumentieren, die Fortbildungsmöglichkeiten sicherzustellen und zum Zweck des Qualitätsmanagements, um Rabatte im DSV-Shop oder bei den Freunden des Skisports e.V. zu ermöglichen oder an die Verlängerung der DSV-Card zu erinnern, kann der DSV personenbezogene Daten gem. Art. 6 UAbs. 1 S. 1 lit f. DSGVO verarbeiten, um seine berechtigten wirtschaftlichen und ideellen Interessen an der Förderung seines Vereinszwecks zu verfolgen und um die Qualität der Ausbildungsprogramme zu optimieren.

Ferner haben die Landesskiverbände Zugriff auf die Datenbank des DSV (DSV-Datenzentrale) und dort Zugriff auf die personenbezogenen Daten des Antragsstellers, zur Überwachung des Fortbildungsverlaufs und Einsicht der Lizenzdaten. Dieser Zugriff wird auf die Rechtsgrundlagen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, f DSGVO gestützt.

 

 

4. Weitergabe von Daten


Die personenbezogenen Daten werden in der Datenbank des DSV verarbeitet und sind darüber den jeweiligen Ansprechpartnern in den Landesskiverbänden und ggf. den anderen DSV-Gesellschaften zugänglich.

Bei einer Lehrgangsanmeldung werden die Daten an den jeweiligen Ausbilder, an die Lehrgangsteilnehmer und ggf., soweit erforderlich, an die jeweilige Hotel- und Liftgesellschaft weitergegeben.

Soweit erforderlich, werden Namen und Kontaktdaten an die zuständigen Gesundheitsbehörden übermittelt.

Bei Lizenzbeantragung der DSV-Card und/oder der DOSB-Lizenz erfolgt eine zusätzliche Weitergabe Ihrer Daten an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), an den zuständigen Landessportbund, an den DSV-Shop der Plan Concept GmbH und ggf. an die Freunde des Skisports e.V. zum Abschluss einer Versicherung.

Im Falle einer Anerkennung einer universitären Ausbildung werden die Daten zudem an den Verein des Antragstellers weitergegeben.

 

 

5. Aufbewahrungspflichten


Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald die Zwecke der Speicherung entfallen sind und keine Aufbewahrungspflichten bestehen. Daten, die im Zusammenhang mit Rechnungsbelegen gespeichert werden, müssen für 10 Jahre aufbewahrt werden. Anmeldeformulare zu Lehrgängen der DSV-Ski- und Snowboardlehrerschule und Anträge zur Lizenzausstellung/-verlängerung werden 7 Jahre aufbewahrt.

Teilnehmerlisten, die für Kontaktpersonenermittlungen erhoben und gespeichert werden, werden nach Ablauf eines Monats ab dem Datum der Erstellung beim DSV gelöscht bzw. vernichtet.

 

 

6. Bereitstellungspflichten


Die Bereitstellung der formularmäßig abgefragten Daten ist für den Vertragsschluss erforderlich. Im Fall der Nichtbereitstellung dieser Daten ist eine Lehrgangsanmeldung oder eine Lizenzbeantragung der DSV-Card und/oder der DOSB-Lizenz leider nicht möglich.

 

 

7. Sonstiges


Automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

 

 

8. Betroffenenrechte


Die Abgabe einer Einwilligung ist stets freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden (Art. 7 DSGVO). Betroffene Personen haben das Recht, vom DSV jederzeit Auskunft gem. Art. 15 DSGVO zu verlangen über die zu ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten sowie zu deren Herkunft, Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die diese Daten weitergegeben oder offengelegt werden, den Zweck der Speicherung und Verarbeitung, die geplante Speicherdauer und die von uns durchgeführten automatisierten Entscheidungsfindungen. Des Weiteren das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), über das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) oder einen Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO) und über ein eventuell bestehendes Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Zuständig ist das Landesamt für Datenschutzaufsicht in Ansbach.

 

 

Alle Anfragen und Anträge sollten bitte an den Datenschutzbeauftragten des DSV gerichtet werden unter: datenschutzbeauftragter@deutscherskiverband.de

Stand: 30.11.2020