https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

DSV-Skischulleiterausbildung in Garmisch-Partenkirchen

21.04.11
News,
Vom 30.3. bis 3.4. fand die Skischulleiterausbildung 2011 in Garmisch-Partenkirchen statt. Übungsleiter aus 7 Landesskiverbänden hatten sich eingefunden, um die Berechtigung zu erwerben, eine DSV-Skischule zu leiten. Seit 2008 ist jede DSV-Skischule von einem Skischulleiter zu führen, der entweder die DSV-Skischulleiterausbildung besucht hat oder eine höherwertige Ausbildungsstufe aufweist.
DSV Skischulleiterausbildung, Garmisch-Partenkirchen
Lehrgangsleiter und Bundesausbilder Stefan Wiedeck begrüßte im Hotel Riesersee die Teilnehmer zu dem umfangreichen Theorie-und Praxisprogramm. Drei Tage im Schnee, dazu ein reiner Theorietag und täglich drei weitere Vorträge standen auf dem Programm, ein eng gesteckter Zeitplan. In der Praxis galt es die aktuellen Inhalte aus Technik und Methodik zu vermitteln.

Fähigkeiten und Fertigkeiten auf und abseits der Piste
Der neue Lehrplan "Schneesportunterricht mit Kindern und Jugendlichen" durfte natürlich nicht fehlen, ist er doch erst vor der Saison erschienen und beinhaltet viele neue Wege und Ansätze für ein schnelles und kindgerechtes Lernen. Aber auch abseits der Piste waren die Fähigkeiten und Fertigkeiten gefragt. Ingo Plank vom Bundeslehrteam Skitour vermittelte die neuen Strategien zur Risikoabschätzung und führte die Gruppe ins unwegsame Gelände auf der Zugspitze – selbstverständlich ausgerüstet mit LVS-Gerät, Schaufel und Sonde.

Hochkarätige Referenten
Die Wichtig- und Wertigkeit dieser Ausbildung zeigte ein Blick auf die Referentenliste: neben den Mitgliedern aus den Bundeslehrteams waren auch der Direktor Breitensport, Jürgen Wolf, der wiss. Koordinator, Dr. Gerd Falkner, der Referatsvorsitzende DSV-Skischule, Karlheinz Schmid, der Techn. Leiter Ausbildung, Thomas Braun wie auch der Vors. des jur. Beirats, Claus Huber-Wilhelm zu finden - eine hochkarätige Besetzung.

Umfangreiches Vortragsprogramm
Bei den 10 Vorträgen war die volle Aufmerksamkeit gefordert. Die administrativen Informationen zum Leiten einer DSV-Skischule (Ausbildung, Lizenzierung, DSV-Card) wurden ergänzt durch die aktuell brennenden Themen wie Kinderskilehrplan, demografischer Wandel und Skiunterricht im europäischen Ausland. Das DSV-Schulsportkonzept, welches den Innovationspreis des Bundespräsidenten 2011 erhielt, und die Aufarbeitung des Risikomanagements rundeten das Theorie-Programm ab, bevor der Abschlusstag rein rechtlich geprägt war. Konkrete Rechtsfälle in Schneesport, Aufsichtspflicht, Sorgfaltspflicht, Piste & Recht, FIS-Regeln und Vereinsrecht wurden kurzweilig, da sehr praxisnah, vermittelt.

Die DSV-Ausbildungsakademie beglückwünscht die neuen Skischulleiter zum bestandenen Lehrgang.

Quelle: Stefan Wiedeck, Lehrgangsleiter DSV-Skischulleiterausbildung
2011-04-21
Stand: 11.07.2020
Kontakt
Charis Viziotis
Skischule
Ansprechpartner
Tel.: 089/85790-335