https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

DSV Rollskitour 2011, Finale in Stadthagen

27.09.11
Rollski Nordisch
Am vergangenen Wochenende stand in Stadthagen das letzte Rennen der DSV Rollski Tour 2011 auf dem Programm. Es ging noch einmal um Punkte für die Tourwertung. Bei den Männern und der weiblichen Jugend war nach dem fünften Rennen noch alles offen.
DSV Rollskitour 2011, Finale in Stadthagen
So mussten bei idealen Wettkampfbedingungen, 21°C und Sonne pur, im Einzelstart Strecken zwischen 5 km und 27 km absolviert werden.

Vereine aus Sachsen dominieren Schülerklasse
Im Schülerbereich dominierten die sächsischen Vereine SV Liebertwolkwitz, TSG Schkeuditz, SG Klotzsche und TUS Zwönitz das Geschehen. Einzig Anna Hartl (SC Zwiesel) siegte eindrucksvoll in der AK 12w mit 32 Sekunden Vorsprung vor Pauline Holzbrecher (SV Liebertwolkwitz) und holte sich mit 120 Punkten den Sieg in der Tourwertung. Chris Willert (SV Lützel), der zum Ende der Saison deutlich stärker wurde, siegte in der AK 13m mit ebenfalls 32 Sekunden Vorsprung vor Nico Rieckhoff (TSV Grebenhain). In der Endabrechnung wurde Chris Willert Zweiter mit 95 Punkten vor Marcel Bund (100 Punkte, SG Klotzsche). Streckenschnellster über 9 Kilometer war Sven Püschmann (SG Klotzsche), der sich auch mit der Maximalpunktzahl von 125 Punkten den Gesamtsieg in der Tour Wertung holte.

Stephan Strübel und Kira Claudi Gesamtsieger in  der Jugendklasse
DSV Rollski Team Mitglied Stephan Strübel (SC Seebach) lief mit 31:58 Minuten die schnellste Zeit über 18 Kilometer in der Jugendklasse und holte sich auch den Gesamtsieg in der Tourwertung. Auf Platz zwei kam Philipp Ficker (TUS Zwönitz). Die Führende in AK Jugend 17w nach fünf Rennen, Kira Claudi (LBC Banfetal), konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Start gehen, so dass sie um ihren Gesamtsieg zittern musste. Tina Willert (SV Lützel) siegte über 18 Kilometer vor Lydia Sabaditsch (SV Liebertwolkwitz) und lag damit mit Kira Claudi punktgleich. Aber da Kira mehr Siege im direkten Vergleich hatte, blieb sie auf Platz eins. Tina Willert wurde Zweite und Lydia Sabaditsch Dritte.

Spannender Kampfbei den Männern
Bei den Männern war nach fünf Rennen noch nichts klar. Der Abstand zwischen Platz eins und neun betrug gerade mal 13 Punkte und so konnte es hier noch zu einigen Verschiebungen kommen. Leider trat der bis dahin Führende Martin Gillessen (TuWi Adenau) wegen Krankheit nicht an. Jürgen Treude (SV Lützel), Maximilian Bemman (SV Liebertwolkwitz) und Philipp Heeg (SC Stadthagen) kämpften um eine bessere Platzierung. Jürgen Treude dominierte das Rennen klar und lag schnell vor Maximilian Bemmann. Spannend war allerdings der Kampf um die schnellste Streckenzeit über 27 Kilometer. Die Mitglieder des DSV Rollski Teams lieferten sich hier einen internen Wettkampf. Nach der ersten Runde lag Jürgen Treude 15 Sekunden hinter Junior Christian Schmidt (SV Liebertwolkwitz). Der Abstand verdoppelte sich bis zur Halbzeit und änderte sich dann kaum mehr. Einen hatten die beiden allerdings nicht auf ihrer Rechnung. Heinrich Hau (SC Lanzenhain) schob sich langsam aber sicher dazwischen und war am Ende nur noch 14 Sekunden langsamer als Christian Schmidt, aber 21 Sekunden schneller als Jürgen Treude. Bei den Junioren siegte damit Christian Schmidt (SV Liebertwolkwitz) mit der Streckenbestzeit von 45:48 Minuten über 27 Kilometer und holte sich auch den Sieg in der Tourwertung. Bei den Herren allgemein wurde Jürgen Treude Toursieger vor Maximilian Bemman und Martin Gillessen. Heinrich Hau gewann seine Altersklasse A 4 mit der Maximalpunktzahl.

Gebauer in Tourwertung vor punktgleichen Gillessen und Golzow
Bei den Damen waren Carina Gillessen und Theresa Monreal (beide TuWi Adenau) am Start. Carina Gillessen schaffte mit ihrem Sieg den zweiten Platz in der Tour Wertung punktgleich mit Alina Golzow (LBC Banfetal). Siegerin wurde Sarah Gebauer (SV Lützel).

Beeindruckende Leistungen in den Altersklassen
Rudolf Stein (SC Lanzenhain) und Meinolf Koch (TUS Eckenhagen) siegten in ihren Altersklassen A7 und A 8  und holten sich damit auch jeweils den Gesamtsieg in der Tourwertung. Albert Henning (SC Lanzenhain) gewann sein Rennen und belegte in der Endabrechnung Platz zwei mit der gleichen Punktzahl wie Lutz Kaiser (SG Klotzsche), der allerdings  mehr Siege im direkten Vergleich hatte. Beeindruckend war die Leistung des ältesten Teilnehmers Alfons Gedig (SK Duisburg). Mit 78 Jahren fuhr er die 18 Kilometer in 49:30 Minuten.

Bleibt als Fazit festzuhalten, ein gelungener Wettkampf mit leider viel zu wenigen Teilnehmern.

Erfolgreiche DSV Rollskitour 2011
Die DSV Rollskitour 2011 war dieses Jahr erfolgreicher als im Vorjahr. Die Teilnehmerzahlen sind gestiegen, auch dank einer sehr gelungenen Deutschen Meisterschaft in Seiffen. Das Tour Konzept hat sich bewährt. In sechs Rennen wurden die verschiedensten Wettkampfformen abgefordert. Nächstes Jahr stehen dann wieder die Deutschen Meisterschaften im Sprint und auf der Flachstrecke auf dem Programm. Freuen wir uns auf die kommende Rollski-Saison 2012.
Für alle Rollskibegeisterten stehen in den nächsten Wochen noch regionale Wettkämpfe in der Eifel, in Thüringen, Brandenburg, Berlin und Sachsen an. Letzter Wettkampf dürfte am 6. November der Beuchaer Rollski Lauf sein.

Quelle:
Detlef Schmidt
Bilderstrecke zu dieser Meldung
2011-09-27
Stand: 16.01.2022
Kontakt
Martin Gillessen
Rollski Nordisch
Beauftragter
Tel.: