https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Rollski-WM im Schwarzwald

14.11.13
Rollski Nordisch
Premiere: Vom 3. bis 8. September war Bad Peterstal Gastgeber der 7. FIS-Rollski-Weltmeisterschaft. 130 Athletinnen und Athleten aus 15 Ländern gingen erstmals in Deutschland an den WM-Start.
Katrin Zeller
Mit einer würdevollen Feier wurde die FIS-Rollski-WM im Ortszentrum von Bad Peterstal eröffnet. Zum ersten Mal seit ihrer Einführung im Jahr 2000 fanden die Titelkämpfe in Deutschland statt, Bad Peterstal hatte sich als mehrmaliger Weltcup-Ausrichter dafür empfohlen. Damit alle von der FIS bei einer WM geforderten Wettkämpfe ausgerichtet werden konnten, holten sich die Bad Peterstaler mit Oberkirch einen perfekten Partner ins Boot. Bürgermeister Meinrad Baumann (Bad Peterstal) und Oberbürgermeister Matthias Braun (Oberkirch) begrüßten die Sportler, Offiziellen und Fans persönlich. Den Startschuss zur alle zwei Jahre stattfindenden WM gab der Vorsitzende des FIS-Subkomitees-Rollski, Özkan Koyuncu.

Der Deutsche Skiverband, zu dem die Weltcup-Disziplin auf Rollen seit 1998 gehört, schickte in den Kategorien Juniorinnen und Junioren sowie Damen und Herren insgesamt 20 Athleten an den Start – unter ihnen DSV-Langläufer: Katrin Zeller sicherte dem deutschen Team im 11,3 Kilometer langen Berglauf den einzigen WM-Titel. Die Oberstdorferin distanzierte die Konkurrenz der Damenklasse trotz gebrochener Bindung um 55,7 Sekunden.

Einen weiteren Podiumsplatz erreichte Tina Willert vom SV Lützel als 3. des Einzelrennens über 12,5 Kilometer. Zweitbeste DSV-Juniorin war Kira Claudi (LBC Banfetal) mit Rang 5 im Sprint und Platz 8 im Einzel. Auch Lydia Sabaditsch (SV Liebertwolkwitz) sorgte als Einzel-10. für eine Top-Platzierung.

Bei den Junioren lief Patrick Pfaff vom SC Brend als 9. im Einzel und 10. im Berglauf zweimal unter die Top 10. Josua Strübel (SC Seebach/8. Einzel), Philipp Ficker (TuS Zwönitz/10. Sprint) und Janosch Brügger (SC Schluchsee/9. Berglauf) lieferten während der WM-Tage ebenfalls gute Leistungen ab. Bei den Herren wurde Florian Rohde (SC Gefrees) 8. am Berg.

In den Team-Sprints verpassten die DSV-Mannschaften das Podest jeweils knapp: In den Junior-Klassen und bei den Damen wurde Deutschland jeweils 4., die Herren sprinteten auf Platz 5. Die WM dominiert haben die Rollskifahrer aus Italien mit 6 Titeln sowie Russland mit 5 Siegen.
2013-11-14
Stand: 02.07.2022
Kontakt
Martin Gillessen
Rollski Nordisch
Beauftragter
Tel.: