https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

DSV-Athleten verpassen beim Telemark-Classic in Chamonix das Podest

13.03.12
Telemark
Im vorletzten Rennen in der Disziplin Classic verlor der Telemarker Tobias Müller seine Führung im Kampf um die kleine Kristallkugel. Als Fünftplatzierter im Classic-Bewerb im französischen Chamonix musste er sich dem Tagessieger Bastien Dayer aus der Schweiz geschlagen geben. Er führt nun in der Gesamtwertung fünf Punkte vor dem Obermaiselsteiner. Johanna Holzmann wurde beim Sieg der Norwegerin Sigrid Rhykus hervorragende Vierte.
Tobias_Mueller_Les_Houches_120311_BR_DSV_Team_Telemark
Bei sommerlichen Temperaturen und sehr weichen Pistenverhältnissen wurde am Fuße des Mont-Blanc in Frankreich der vorletzte Classic der Saison durchgeführt. Auf dem äußerst anstrengenden Kurs gewann der Schweizer Bastien Dayer vor den Brüdern Chris und Philippe Lau aus Frankreich. Der Obermaiselsteiner Tobias Müller wurde Fünfter und musste damit die Weltcupführung in der Königsdisziplin an Bastien Dayer abgeben. Damit ist die Entscheidung um den Gewinn der kleinen Kristallkugel auf das letzte Rennen in Spanien am kommenden Sonntag vertagt worden.

Drei DSV-Starter in Top-15
In bestechender Form präsentierte sich auch der Allgäuer Jonas Schmid. Mit einem achten Platz zeigte er
erneut, dass er einer der Favoriten bei der anstehenden Juniorenweltmeisterschaft ist. Sein Mannschaftskamerad Benedikt Holzmann erwischte fahrtechnisch einen schwarzen Tag. Die Torrichter bestraften die unsaubere Fahrweise mit acht Strafsekunden. So wurde der Oberstdorfer trotz hervorragender Laufzeit auf den 14. Platz verwiesen. Nicht ganz an die guten Leistungen aus den vorangegangen Rennenblöcken anknüpfen, konnten der Pöckinger Toni Trojer (24. Rang), Matthias Brüstle aus Gutach (28. Rang) und der Laupheimer Moritz Hamberger (40. Rang).

Holzmann verpasst Podest knapp
Ein gelungenes Debüt nach ihrer Verletzungspause feierte die junge Oberstdorferin Johanna Holzmann. Obwohl sie noch nicht befreit auffahren kann, wurde sie hervorragende Vierte. Beim Sieg der Norwegerin Sigrid Rhykus vor den beiden Schweizerinnen Amelie Reymond und Sandrine Meyer gelang der Schülerin eine sehr gute Generalprobe vor den Juniorenweltmeisterschaften.

Weitere DSV-Athletinnen
Die gebürtige Wiggensbacherin Jessica Wiederhold wurde 15., die aus dem Werdenfelser Land stammende Theresa Fichtl stürzte und konnte damit nicht den guten Eindruck aus den Trainingsläufen bestätigen.

DSV-Telemarker zeigen gute Form
Mit dem vierten Platz von Johanna Holzmann und drei ASV-Athleten unter den besten 15, lieferte das deutsche Telemark-Team erneut ein erfreuliches Mannschaftsergebnis.

Quelle
Pressemitteilung des DSV Telemark Team Germany vom 11.03.2012.
2012-03-13
Stand: 16.01.2022
Kontakt
Christian Leicht
Telemark
Beauftragter
Tel.: 0171/2256188