https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Telemarker Holzmann Zweiter bei Premiere im Parallel-Sprint – Lau und Rykhus gewinnen in Rjukan (NOR)

06.02.12
Telemark
Beim ersten Telemark-Parallel-Sprint im Weltcup holte Benedikt Holzmann den überragenden zweiten Platz. Er musste sich nur dem Franzosen Philippe Lau geschlagen geben. Auch Tobias Müller und Johanna Holzmann überzeugten im norwegischen Rjukan.
HolzmannSiegerehrung03022012
Die Spannung und Neugier war groß vor dem ersten Rennen in der neuen Disziplin Telemark-Parallel-Sprint. Im Vorjahr noch Demowettbewerb bei der Weltmeisterschaft, fand am selben Hang im norwegischen Rjukan am Freitag das erste offizielle Weltcuprennen statt. Die deutschen Rennläufer gingen aufgrund der sehr guten Resultate der vergangenen Rennen mit großen Erwartungen an den Start.

Allgäuer in Qualifikation stark
In der Qualifikation für das Finale der besten 16 Männer und acht Frauen zeigten sich Tobias Müller (Obermaiselstein, 2. Platz) sowie die beiden Oberstdorfer Geschwister Benedikt (3.) und Johanna Holzmann (4.) in bestechender Form. Der Schwarzwälder Matthias Brüstle (Gutach) verpasste das Finale mit Rang 22 ebenso wie Moritz Hamberger (Laupheim) und Toni Trojer (Pöcking) auf den Plätzen 26 und 29.

Deutsches Duell im Halbfinale
Im Viertelfinale warf die Französin Laura Grenier Soliget die Oberstdorferin Johanna Holzmann aus dem Wettbewerb. Die DSV-Starterin belegte am Ende Rang fünf. Bei den Männern gewannen Tobias Müller und Benedikt Holzmann ihre Achtel- und Viertelfinalheats. Im Halbfinale trafen die beiden Allgäuer dann aufeinander. Nachdem Tobias Müller im ersten Durchgang einen ordentlichen Vorsprung auf seinen Teamkameraden herausgefahren hatte, stürzte er im zweiten Lauf kurz vor dem Kreisel. Mit dem Finaleinzug feierte Benedikt Holzmann seinen bisher größten Weltcuperfolg.

Spannung in den Finals
Im Finale selbst musste er sich dann jedoch nach einem harten Kampf dem Franzosen Philippe Lau, dem Weltcupgesamtsieger des letzten Jahres, geschlagen geben. Im kleinen Finale setzte sich der Schweizer Bastien Dayer gegen den für den SC Fischen startenden Tobias Müller erst im zweiten Durchgang um sechs Hundertstelsekunden durch. Damit verpasste der zweifache Weltcupsieger in dieser Saison das Podest nur knapp.

Rykhus gewinnt Finale
Bei den Damen stand am Freitag eine Norwegerin ganz oben auf dem Treppchen. Sigrid Rykhus gewann vor der Schweizerin Amélie Reymond und Julie Duedahl Sørensen aus Dänemark.

Quelle
Pressemitteilung des DSV Telemark Team Germany vom 04.02.2012.
2012-02-06
Stand: 08.08.2022
Kontakt
Christian Leicht
Telemark
Beauftragter
Tel.: 0171/2256188