https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Gelungener Start in die neue Weltcup-Saison am Oberjoch

21.01.21
Telemark
Die diesjährige Telemark Weltcup-Saison 20/21 startet direkt mit einem Highlight. Vom 21.-25.01. finden auf neuer Strecke am Oberjoch insgesamt sechs Weltcup-Rennen statt. Für alle Beteiligten ein straffes Programm und mit neuen Herausforderungen in Hinblick auf die COVID-19 Situation. Beim Auftaktrennen verpassten Kathrin Reischmann und Jonas Schmid Top-Platzierungen nur knapp.
Jonas Schmid, Telemark-Weltcup Rjukan 2020, Sprint
Der erste Tag startete mit einem Sprint bei lauen Temperaturen und Sonnenschein. Die erste deutsche Starterin war Johanna Holzmann, die bereits bei den FIS-Rennen in Thyon gezeigt hatte, dass mit ihr zu rechnen ist. Leider hatte sie im ersten Lauf Probleme am Sprung und fiel dadurch weit zurück. Anders Kathrin Reischmann, die mit einer starken und Penalty-freien Fahrt auf Platz drei nach dem ersten Lauf landete. Johanna Holzmann zeigte im zweiten Lauf bei optimaler Piste eine furiose Aufholjagd und landete am Ende auf Platz sieben. Nur die Penalties am Sprung verhinderten eine noch bessere Platzierung. Auch Kathrin Reischmann bekam im zweite Lauf Penalties am Sprung und verlor ein paar Plätze. Am Ende kann sie als beste Deutsche stolz auf ihren sechsten Platz sein.

Anne Kessler (13) und Antonia Kneller (14) zeigten engagierte Fahrten, fingen sich aber mit jeweils neun Penalties zu viele Strafsekunden ein. Für Berit Junger war das Rennen nach einem Sturz nach dem Sprung leider vorzeitig zu Ende. Mit Neva Willmann (15) und Paula Frick (17) sind in dieser Saison auch zwei neue Gesichter in den Kader nominiert worden. Für sie galt es, erste Wettkampferfahrung zu sammeln und sich nach und nach vorzuarbeiten.

Bei den Herren startete Jonas Schmid mit Startnummer zwei nach knapp zehn Jahren Weltcup-Erfahrung in den letzten Weltcup-Sprint seiner Karriere. Trotz anstehendem Karierende zeigte er heute, dass er eigentlich noch nicht in den Ruhestand gehört. Mit dem heutigen fünften Platz fuhr er seine 67. Top-Ten Platzierung im Weltcup ein.

Für Thomas Orlovius (15) und Christoph Frank (14) startete die Weltcup-Saison noch nicht optimal. Orlovius war aufgrund einer Knöchelverletzung noch ein wenig durch Unsicherheit geprägt und Frank sammelte in zwei Läufen neun Penalties. Lobenswert ist die Leistung von Leonhard Müller, der am Ende starker Zehnter wird.

Nächstes Rennen: 22.01.2021 Sprint in Oberjoch (GER)
2021-01-25
Stand: 28.11.2021
Kontakt
Christian Leicht
Telemark
Beauftragter
Tel.: 0171/2256188