https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Deutsche Meisterschaft Masters Ski Alpin 2019

28.02.19
Ski Alpin
Ausgezeichnete, renntaugliche Pistenverhältnisse konnte der ausrichtende Verein, SV Taching, am 23./24. Februar 2019 am Unternberg bei Ruhpolding den 367 DSV Startern in den Disziplinen Super G, Riesentorlauf und Slalom bieten.
Deutsche Meisterschaft Masters Ski Alpin 2019 23./24. Februar 2019
Die Teilnehmerzahlen waren mehr als erfreulich. 140 im Riesentorlauf, 88 im Slalom
und 139 junggebliebene Racer im Super G, die aus allen Landesskiverbänden angereist kamen, kämpften um die Podestplätze.

Diese hohen Teilnehmerzahlen sind ein deutliches Indiz dafür, dass der alpine Wettkampfsport im Mastersbereich stetig steigende Beliebtheit erfährt.

Am ersten Wettkampftag wurde der Super G in zwei Durchgängen und der Bewerb Riesentorlauf in einem Durchgang gefahren. Mit dem oberen Flachstück und dem steilen Kristallhang wurde den Rennläufern eine selektive und anspruchsvolle Strecke geboten, die - so Wettkampfleiter Heinrich Riesemann vom SV Taching - mit zu den schönsten Rennpisten dieser Rennsaison gehörte.

Am zweiten Wettkampftag wurde auf dem FIS homologierten Kristallhang ein Slalom mit zwei Durchgängen gefahren und beide Kurse mit jeweils 60 Toren, verlangten den Rennläufern alles ab.

Generell kann man sagen, dass die Piste Kristall am unteren Unternberg einen so anspruchsvollen Rahmen bildet, an den viele andere Veranstaltungen bei internationalen Masters Rennen in Laufzeit und Schwierigkeitsgrad nicht herankommen.

Allen Teilnehmern machten die Rennen sichtlich Spaß und von ganz großer Wichtigkeit ist die Tatsache, es gab keinerlei Unfälle und Verletzungen.

Auf diesen selektiven Strecken setzten sich dann auch die international erfahrenen Rennläufer durch. Überragend - und nochmals herzliche Gratulation an Walter Bauer vom SC Bergen, der auf „seinem Haushang" eine Klasse für sich war und in der Kat. B-Wertung (Herren über 55 Jahre) alle drei Bewerbe überlegen für sich entscheiden konnte.

Bei den Siegerehrungen für die Wettkämpfe SG und GS im Restaurant Zirnbergstube in Ruhpolding sowie für den SL im Zielraum Kristallhang lobte der DSV-Beauftragte Master Alpin, Luis Eichner, die ausgezeichnete Organisation und Durchführung der Wettkämpfe durch den SV Taching, der mit über 50 Helfern für einen reibungslosen Verlauf der Rennen sorgte.

Großes Lob gab es auch vom Veranstalter und dem Masters-Beauftragten an die Unternberg-Liftgesellschaft für die freundliche Aufnahme der Wettkämpfer, für die Bereitstellung der Wettkampfpisten und für die preislich äußerst vernünftigen Tagesskikarten.

Neben dem Kampf um die hundertstel Sekunden war mal wieder richtig Gelegenheit Freundschaften zu pflegen und Erfahrungen auszutauschen. Die abendliche Siegerehrung mit Tombola bot hierfür den richtigen Rahmen. Pfundig war's und alle sagten zu, im nächsten Jahr wieder an den Deutschen Masters Meisterschaften teilzunehmen.

Die Sieger (Deutsche Masters-Meister) im Slalom

Damen

C10: Brigitte Schmidt. TV Memmingen
C8: Veronika Vilsmaier, SV Wacker Burghausen
C7: Ulrike Günthert, ESV München

Deutsche Masters Meisterin 2019

C6: Marianne Ascher, SV DJK Heufeld

C5:Sabine Stieglitz, TSG Sehma
C4: Claudia Neubert, ASC Chemnitz
C3: Britt Protz, AST Dresden
C2: Ruth Sabine Stimpfle, DJK RG Wertachtal
C1: Christine Königsbauer, SC Passau

Herren
B12: Adrian Schickler, SC Heidenheim
B11: Adi Hirschbichler, WSV Neustadt Odenwald
B10: Heinz Angele, ESV Lindau
B9: Heinrich Riesemann, SV Taching
B8: Gundolf Krüger, SK Torfhaus
B7: Rainer Pläschke, SC St. Andreasberg

Deutscher Masters Meister 2019 Kat. B

B6: Walter Bauer, SC Bergen


A5: Sepp Obergröbner, TSV Trostberg
A4: Robert Protz, AST Dresden
A3: Christian Daisenberger, TSV 1847 Weilheim

Deutscher Masters-Meister 2019 Kat. A

A2: Martin Rausch jun., SC Bergen

A1: Lars Seifert, VSC Klingenthal

Die Sieger (Deutsche Masters Meister) im Super G

Damen
C10: Brigitte Schmidt, TV Memmingen
C9: Traudl Gilger, ESV Neuaubing
C8: Vroni Vilsmaier, SV Wacker Burghausen
C7: Ulrike Günthert, ESV München
C6: Marianne Ascher, SV DJK Heufeld
C5: Karin Maier, SV Haiming
C4: Claudia Neubert, ASC Chemnitz
C3: Britt Protz, AST Dresden

Deutsche Masters Meisterin 2019
C1 Christina Spann SC Passau

Herren

B11: Paul Schmidt, TV Memmingen
B10: Heinz Angele, ESV Lindau
B9: Heinrich Riesemann, SV Taching
B8: Roland Ossovsky, SC Schweitenkirchen
B7: Gerhard Resenberger, SC Penzberg

Deutscher Masters Meister 2019 Kat. B
B6: Walter Bauer, SC Bergen
A5: Franz Demmel, SC Partenkirchen
A4: Paul Bader, SC Jungholz
A3: Mathias Riesemann, SV Taching

Deutscher Masters Meister 2019 Kat. A
A2: Sebastian Rausch, SC Bergen


A1: Mario Ossovsky, SC Schweitenkirchen

Die Sieger (Deutsche Masters Meister) im Riesentorlauf

Damen
C10: Brigitte Schmidt, TV Memmingen
C9: Traudl Gilger, ESV Neuaubing
C8: Vroni Vilsmaier, SV Wacker Burghausen
C7: Ulrike Günthert, ESV München

Deutsche Masters Meisterin 2019
C6: Marianne Ascher, SV DJK Heufeld


C5: Karin Maier SV, Haiming
C4: Claudia Neubert, ASC Chemnitz
C3: Britt Protz, AST Dresden
C2: Ruth-Sabine Stimpfle, DJK RG Wertachtal
C1: Karin Unterhitzenberger, SV Haiming

Herren
B11: Adi Hirschbichler, WSV Neustadt Odenwald
B10: Erwin Holl, SC Peiting
B9: Heinrich Riesemann, SV Taching
B8: Roland Ossovsky, SC Schweitenkirchen
B7: Gerhard Resenberger, SC Penzberg

Deutscher Masters Meister 2019 Kat. B
B6: Walter Bauer, SC Bergen


A5: Wolfgang Maier, SV Strasslach

Deutscher Masters Meister 2019 Kat. A
A4: Paul Bader, SC Jungholz


A3: Christian Daisenberger, TSV 1847 Weilheim
A2: Sebastian Rausch, SC Bergen
A1: Mario Ossovsky, SC Schweitenkirchen

Bericht: Luis Eichner
2019-03-02
Stand: 19.08.2019
Kontakt
Helmuth Pfeffer - DSV-Bereich Short-Carver
Ski Alpin
Beauftragter
Tel.: 089/8412947