https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebot zum Weltcup-Auftakt in Val Thorens (FRA)

04.12.19
Ski Cross
Am kommenden Wochenende starten die Ski-Crosser beim Weltcup-Auftakt in Val Thorens in die Saison 2019/2020. In Frankreich stehen für Damen und Herren jeweils zwei Entscheidungen auf dem Programm.
Newsletter I
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SKI CROSS Damen/Herren
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FIS Cross Alps Tour

Val Thorens (FRA)

- Do.,05.12.2019, 11:00/12:45 Uhr (MEZ): Qualifikationen Herren/Damen
- Fr., 06.12.2019, 11:00/12:00 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen
- Sa., 07.12.2019, 10:00/11:00 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen



AUFGEBOT

Damen
- Daniela Maier (SC Urach)
- Heidi Zacher (SC Lenggries)

Herren
- Tobias Baur (SC Bernau)
- Daniel Bohnacker (SC Gerhausen)
- Ferdinand Dorsch (SC Schellenberg)
- Tim Hronek (SC Unterwössen)
- Tobias Müller (SC Fischen)
- Cornel Renn (SV Hindelang)
- Florian Wilmsmann (TSV Hartpenning)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Heli Herdt, Sportlicher Leiter Skicross und Freeski
"Die Sommervorbereitung wurde Anfang Oktober mit einem Athletiklehrgang im Club Med Marrakesch abgeschlossen. Danach folgten die letzten intensiven Vorbereitungstage auf Schnee. Dabei trainierte die Mannschaft am Stilfser Joch (Italien) und im schwedischen Weltcuport Idre. Gemeinsam mit den Teams aus Schweden und der Schweiz konnten auf der Kunstschneepiste in Idre Wettkampfsituationen im Fahren Mann gegen Mann, bzw. Frau gegen Frau trainiert werden. Darüber hinaus wurden letzte Feinheiten in der Materialabstimmung erarbeitet.

Aktuell sind alle Athleten gesund und freuen sich auf den Saisonauftakt im Rahmen der Cross Alps Tour mit dem Start in Val Thorens. Die weiteren Stationen der Tour sind Montafon, Arosa mit einem Nachtrennen und das gefühlte Heimrennen in Innichen kurz vor Weihnachten.

Neben unseren arrivierten Aktiven wie Heidi Zacher, Daniela Maier, Daniel Bohnacker, Florian Wilmsmann gehen aus der Riege der Jungen Wilden Ferdinand Dorsch, Cornel Renn und Tobias Baur an den Start. Tobias Müller und Tim Hronek sind selbstverständlich ebenfalls bereit für den Saisonauftakt und haben sich wie alle DSV-Aktiven einiges vorgenommen.

Die Cross Alps Tour besteht aus insgesamt sechs Rennen an vier verschiedenen Orten. Am Ende werden in Innichen die Gewinner der Tour gekürt. Neben einer eigens gestalteten Cross Alps Trophäe erhalten die Sieger ein zusätzliches Preisgeld in einer Gesamthöhe von 20.000 Schweizer Franken."
Heidi Zacher
"Wir trainierten zuletzt in Idre (Schweden). Mit den Bedingungen hatten wir dort leider nicht so viel Glück, aber im Großen und Ganzen ist die Vorbereitung gut verlaufen.

Im Sommer habe ich besonders darauf geachtet, nach meiner Verletzung wieder Ski zu fahren, um die spezifische Fitness auf Schnee zu verbessern.

Ich habe es sehr genossen, dieses Jahr wieder eine "normale" Vorbereitung machen zu können, da ich im letzten Jahr meine Vorbereitung aufgrund meiner Knieverletzung verkürzen musste. Mein Hauptaugenmerk lag natürlich auf meinem Knie. Ich habe versucht, es zu stabilisieren und soweit als möglich noch besser in den Griff zu bekommen.

Gesundheitlich ist jetzt alles fit und ich freue mich, dass die Rennen endlich losgehen. Denn Trainieren macht irgendwann keinen Spaß mehr...

Mit Val Thorens verbinde ich sehr gute Erinnerungen. Letztes Jahr ist das Rennen dort leider ausgefallen, aber in der Saison zuvor habe ich den zweiten Platz belegt. Der Kurs in Val Thorens ist generell sehr gut. Ich bin gespannt, wie er dieses Jahr gebaut ist.

Das erste Rennen ist immer eine Standardbestimmung. Man kann zuvor nicht einschätzen, wo man steht. Ich freue mich aber sehr, dass es endlich losgeht!"

Florian Wilmsmann
"Unsere Vorbereitung der letzten Phase hat für acht Tage in Schweden stattgefunden. Vor Ort war alles gegeben, so dass wir Riesenslalom fahren, Ski testen und Ski Cross trainieren konnten. Es war gut, dass auch die Schweizer und Schweden vor Ort waren, so hatten wir einen interantionalen Vergleich.

Das Wetter war zwar sehr neblig, aber so konnten wir auch für schlechtes Wetter bei den Wettkämpfen simulieren.

Die Stimmung im Team war sehr gut. Sowohl das Camp, als auch die gesamte Vorbereitung war sehr erfolgreich. Unser Trainingsplan konnte fast ohne Ausfälle durchgezogen werden. Im Juni begann unsere Vorbereitung mit Techniktraining am Stilfser Joch. Anschließend sind wir im September mit Fokus auf Ski Cross am Saas Fee eingestiegen. Ich selber konnte alle Tage der Vorbereitung mitfahren und bin deshalb sehr zufrieden.

Gesundheitlich bin ich auch ohne Verletzungen durch die Vorbereitung gekommen und fühle mich jetzt fit. Ich bin sehr motiviert, dass es am Donnerstag mit der Qualifikation endlich losgeht. Das Training war mehr als genug, so dass man jetzt zeigen kann, für was man die letzten Monate gearbeitet hat.

Ein großer Punkt der Vorbereitung war, im Kurs und vor allem bei Sprüngen viel in der Hocke zu fahren. Das A und O ist, dass man in Position fährt, um sich aufgrund der besseren Aerodynamik viel Zeit zu sparen. Da viele Kurse einfacher geworden sind, rückt das Feld näher zusammen. Deshalb ist es schon mal ein Pluspunkt, wenn man den ganzen Kurs in der Hocke fahren kann. Ich denke, das haben wir in der Vorbereitung gut erfüllt. Wir werden sehen, was am Wochenende dabei rauskommt.

Val Thorens ist immer ein guter Auftakt für mich, da ich die Kulisse sehr mag, das Hotel direkt am Kurs ist und man dadurch wieder mehr Freiraum für sich selbst hat. Die Strecke finde ich auch super. Ich konnte dort bisher sehr gute Ergebnisse erzielen."

TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN VAL THORENS (FRA)
Die Weltcup-Bewerbe in Val Tohrens werden im ZDF sowie von EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die von EUROSPORT 2 hier.
2019-12-04
Stand: 25.02.2020
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249