https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup-Auftakt in Lillehammer (NOR)

22.11.12
Skisprung
Am kommenden Wochenende starten auch die nordischen Disziplinen in den WM-Winter 2012/2013. Beim Weltcup-Auftakt im norwegischen Lillehammer vom 23. - 25.11. kämpfen auch Skispringer und Skispringerinnen um die ersten Punkte.
Michael Neumayer
Das Programm von Lillehammer (NOR)
- Fr., 23.11.2012, 16:30 Uhr (MEZ): Mixed Team, HS 100
- Sa., 24.11.2012, 14:00 Uhr (MEZ): Damen, HS 100
- Sa., 24.11.2012, 15:00 Uhr (MEZ): Herren, HS 100
- So., 25.11.2012, 13:45 Uhr (MEZ): Herren, HS 138


Das DSV-Aufgebot

Für die ersten Springen im zweiten Weltcup-Winter der Skispringerinnen hat Damen-Bundestrainer Andreas Bauer sechs Athletinnen nominiert. Bei den Herren gehen sieben Springer vom Bakken.

Damen
- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Melanie Faißt (SV Baiersbronn)
- Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal)
- Juliane Seyfahrt (WSC Ruhla)
- Carina Vogt (SC Degenfeld)
- Svenja Würth (SV Bayersbronn)

Herren
- Severin Freund (WSV DJK Rastbüchl)
- Richard Freitag (SC Nickelhütte Aue)
- Karl Geiger (SC Oberstdorf)
- Michael Neumayer (SK Berchtesgaden)
- Andreas Wank (WSV Oberhof 05)
- Andreas Wellinger (SC Ruhpolding)
- Danny Queck (WSV 08 Lauscha)

Aktuelle Informationen und Statements


Andreas Bauer, Damen-Bundestrainer

"Wir sind mit acht Athletinnen zur direkten Vorbereitung für den Weltcup-Auftakt nach Norwegen gereist. In einer internen Qualifikation haben sich sechs Damen durchgesetzt. Neben Ulrike Gräßler, Katharina Althaus, Melanie Faißt, Carina Vogt und Svenja Würth aus der LG1a konnte auch Juliane Seyfahrt mit guten Leistungen überzeugen. Anna Häfele und Anna Rupprecht fliegen zurück nach Deutschland und bereiten sich mit Daniel Vogler auf den Continentalcup in zwei Wochen vor.

Der Weltcup startet mit einem Mixed-Team-Wettbewerb, auf den wir uns sehr freuen. Nicht zuletzt die beiden Podiumsplatzierungen im Sommer stimmen uns zuversichtlich, dies auch im Weltcup bestätigen zu können.

In den Einzelentscheidungen möchten wir ebenfalls um Podestplatzierungen mitkämpfen."

Werner Schuster, Herren-Bundestrainer
"Wir haben in den letzten Wochen der Vorbereitung auf den heimischen Schanzen einen guten Rhythmus gefunden. In Klingenthal und Oberstdorf absolvierten wir etwa 50 Eissprünge, sowohl auf der Klein-, wie auch auf der Großschanze. Neben der Technik lag der Fokus dabei auf der Materialabstimmung. Nach Abschluss dieser Phase mit dem Lehrgang in Klingenthal vergangener Woche fühlen wir uns gut vorbereitet für die anstehende WM-Saison.

Das Ziel heißt jetzt, schnell den Wettkampfrhythmus anzunehmen und sich dabei jeden Tag neu auf die schnelle Abfolge von unterschiedlichen Schanzen, Wettkämpfen und Trainings einzustellen. Wir wollen solide in die Saison starten und uns mit unseren Top-Athleten im Spitzenfeld der besten zehn Springer platzieren.

Wir reisen mit einem jungen Team nach Skandinavien. Neben den beiden Leistungsträgern aus der vergangenen Saison, Severin Freund und Richard Freitag, dem im Sommer stark springenden Andreas Wank und dem Routinier der Mannschaft, Michael Neumayer, verstärken wir uns mit drei jungen Springern. Danny Queck, Andreas Wellinger und Karl Geiger haben im Sommer konzentriert gearbeitet und auf ihr Potential aufmerksam gemacht. Sie bekommen nun die Möglichkeit sich im Weltcup auf höchstem Niveau mit der internationalen Konkurrenz zu messen."

Richard Freitag
"Ich freue mich auf den ersten Schnee in Lillehammer und den Start in die Weltcup-Saison. Ich habe in den letzten Wochen an meinem Setup gefeilt und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Umso gespannter bin ich jetzt auf den ersten internationalen Vergleich in Norwegen.

Mein Ziel ist es, gut in die Saison zu starten. Die Ausgangsposition, als vorqualifizierter Starter ins Springen gehen zu können, ist gut. Die Erinnerungen an Lillehammer sind ebenfalls positiv. Im letzten Jahr war ich Zweiter auf der kleinen und Fünfter auf der großen Schanze."

Severin Freund
"Die Sommer-Wettkämpfe nach der Rehabilitation sind für mich optimal gelaufen. Jetzt, nach weiteren sechs Wochen der Vorbereitung, fühle ich mich nach wie vor gut. Ich habe mir vorgenommen meine Trainingsleistungen abzurufen und mit Selbstvertrauen in den Winter zu starten.

Mit der kleinen Schanze in Lillehammer habe ich noch eine Rechnung offen. Im letzten Jahr konnte ich hier keine Punkte mitnehmen. Die große Schanze liegt mir. Denke ich an den zweiten Platz trotz des kuriosen Skibruchs durch die Spurmaschine im letzten Jahr, muss ich immer noch schmunzeln."

Andreas Wank
"Ich freue mich riesig auf die ersten Schneesprünge und den Weltcup-Auftakt. Lillehammer mit seinem olympischen Flair mag ich sehr gerne. Die Erinnerungen an den Wettkampfort sind ebenfalls positiv. Speziell auf der großen Schanze fühle ich mich wohl. Letzte Saison sprang ich hier auf Platz zehn. Ich möchte gut in den Winter starten und dabei meine Technik aus dem Sommer umsetzen."

Ulrike Gräßler
"Ende vergangener Woche sind wir nach Lillehammer gereist, um uns hier auf den Weltcup-Auftakt vorzubereiten. Ich fühle mich gut und freue mich auf den Start in den WM-Winter. Mein Ziel ist es, mich mit guten Leistungen für den Mixed-Wettbewerb zu qualifizieren."
2012-11-22
Stand: 06.07.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340