https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Skispringerin Svenja Würth verletzt

23.08.11
Skisprung
DSV-Skispringerin Svenja Würth (SV Baiersbronn) muss eine Verletzungspause einlegen. Beim Continentalcup in Oberwiesenthal brach sich die Baiersbronnerin den Arm.
Svenja Würth
Da einige Stellen des Kunstrasens im Auslauf der HS 106 Schanze in Oberwiesenthal nicht genügend bewässert waren, stoppten die Ski von Svenja Würth bei der Landung abrupt: Das Ergebnis war ein Sturz und ein gebrochener Arm. Doch die 18-Jährige, die das Unglück an ihrem Geburtstag heimsuchte, nahm es mit Humor: "Das war wirklich nicht mein Sommer. Aber so werde ich mich immer an meinen 18. Geburtstag erinnern können." Würth hatte sich kurz vor ihrem Unfall von einer Knieverletzung erholt, nun muss sie wieder einige Wochen pausieren.

DSV-Damen sammelten Punkte
An beiden Wettkampftagen sammelte die deutsche Mannschaft Continentalcup-Punkte. Beste Deutsche des ersten Tages war Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla) auf Rang 20, gefolgt von Jenna Mohr (SC Willingen). Melanie Faisst (SV Baiersbronn) wurde 23., Ulrike Grässler (VSC Klingenthal) beschloss den Wettkampf auf Platz 24, Svenja Würth belegte Rang 28. Gewonnen hat die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger vor Lea Lemare (FRA) und Daniela Iraschko (AUT).

Das zweite Springen entschied Daniela Iraschko für sich. Sie verwies Ema Klinec (SLO) und die Französin Coline Mattel auf die Plätze. Sechs DSV-Damen qualifizierten sich für das Fnale. Beste Deutsche wurde Anna Häfele (SC Willingen) auf Rang 12. Jenna Mohr landete auf Platz 21., Juliane Seyfarth wurde 22., Melanie Faisst belegte Rang 24 vor ihren Teamkolleginnen Svenja Würth und Carina Vogt.
2011-08-23
Stand: 05.10.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340