https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Alpencup in Hinterzarten (GER)

18.01.11
Skisprung
Die Alpencupwettbewerbe Nummer sieben und acht konnten witterungsbedingt nicht wie geplant an diesem Wochenende in Lauscha stattfinden, sondern wurden dank des spontanen Einspringens des Skiclubs Hinterzarten in den Schwarzwald verlegt. Auch dort war die Durchführung der Wettkämpfe wegen anhaltendem Tauwetter zuerst fraglich, dennoch schaffte man es den 75 Spezialspringern eine sehr gut präparierte Anlage zu bieten und am Freitag- wie Samstagabend konnten, nicht zuletzt wegen des Einsatzes der fleißigen Helfer, zwei Wettkämpfe ermöglicht werden.
Daniel Wenig
Daniel Wenig vom SK Berchtesgaden hinterließ am Freitag auf der Adlerschanze (K95) mit Sprüngen von 102 und 101 Metern einen starken Eindruck und sicherte sich hinter dem österreichischen Trio Thomas Lackner, Stefan Kraft und Thomas Diethart einen tollen vierten Platz.

Starkes Abschneiden der deutschen Springer
Mit Marinus Kraus (Oberaudorf) und Marc Ganserer (Oberstdorf) mischten zwei weitere Bayern vorn mit und reihten sich am Ende als Siebter und Elfter ein. Auf Position zwölf überraschte Dominik Maier. Der Schwarzwälder, der erstmalig im Alpencup punkten konnte, setzte sich hervorragend in Szene und verbuchte sein bisher bestes AC-Resultat! Weitere sieben Athleten spiegeln das gute Abschneiden beim Heimspiel wieder: die jungen Bayern um Michael Dreher (16.), Michael Herrmann (19.), Tobias Lugert (26.) und Ludwig Pohle (29.), der Breitnauer Niklas Wangler auf Rang 28 sowie die beiden AC-Etablierten Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe auf den Plätzen 22 und 24.

Gutes Mannschaftsresultat auch am zweiten Tag
Der zweite Wettkampftag verlief aus deutscher Sicht ebenso erfreulich. Angefangen bei Daniel Wenig, der heute um den Tagessieg mitkämpfte und sich als Zweiter schließlich nur dem Österreicher Thomas Kraft geschlagen geben musste, über den Oberstdorfer Michael Dreher, der auf Position sieben sein bestes Alpencupergebnis erzielte, bis hin zu Tobias Lugert, Marinus Kraus und Marc Ganserer, die ihre Form bestätigten und die Plätze neun, elf und elf erreichten. Stephan Leyhe und Daniel Althaus, der beim ersten Wettbewerb Pech mit den Bedingungen hatte, sicherten sich als 14. und 15. ebenfalls ihren Platz in der Top-15 und komplettierten gemeinsam mit Dominik Maier (18.), Christian Heim (19.), Michael Herrmann (21.) Ludwig Pohle (24.) und Niklas Wangler (26.) das gute mannschaftliche Resultat.

Fortsetzung in Kranj (SLO)
Im Alpencup der Skispringer geht es erst Mitte Februar im slowensichen Kranj weiter.
Weitere Ergebnisse
2011-01-18
Stand: 26.05.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340