https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Skisprung: Deutschlandpokalfinale in Oberstdorf

24.03.15
Skisprung
Pünktlich zum Saisonfinale des Deutschlandpokals zeigte sich Oberstdorf von seiner schönsten Seite: Bei Kaiserwetter sowie frühlingshaften Temperaturen konnten die beiden letzten Wettkämpfe des Winters ohne Komplikationen in der Erdinger Arena über der Bühne gehen.
DP-Finale
In der Jugendklasse 16 war Felix Althaus vom SC Oberstdorf nach seinem Doppelerfolg in Schonach nun auch auf seiner Heimschanze siegreich unterwegs und nahm mit Weiten von 96,5 + 101 Metern vor den beiden bayrischen Kombinierern Simon Hüttel (Weißenstadt) und Julian Schmid (Oberstdorf) den obersten Podestplatz ein!
Tags darauf schloss Felix an seine gute Leistung an, legte im ersten Durchgang mit einem Bombensatz von 103 Metern ordentlich vor und machte mit guten zweiten Versuch Sieg Nummer 4 in Folge perfekt. Constantin Schmid vom WSV Oberaudorf und Thüringer Justin Lisso sicherten sich im 18-köpfigen Feld dieser Altersklasse die weiteren Stockerlränge.

Die Gesamtwertung entschied Justin Weigel vom SC Zschopau, der bei den Wettbewerben in Oberstdorf zwar nicht vorn dabei war, aber über die gesamte Saison hinweg am meisten punkten konnte, mit 421 Zählern auf dem Konto für sich. In der nächst höheren Klasse war Martin Hamann am stärksten! Der Sachse, der in diesem Winter mit dem Gewinn der JWM-Silbermedaille im Team und seiner ersten Teilnahme an der Vierschanzentournee eine besonders ereignisreiche Saison erlebte, setzte sich an beiden Tagen durch und verwies - ebenfalls beide Male - Degenfelder und C-Kader-Kollegen Tim Fuchs und Felix Hoffmann vom SWV Goldlauter auf die weiteren Positionen. Über den Pokal des Gesamtführenden durfte sich Auerbacher Fabian Seidl freuen, der nach 13 zu absolvierenden Wettkämpfen dieser Serie die meisten Punkte vorweisen kann.

Im Rahmen des Saisonfinales bekamen auch die jüngeren Athleten des Jahrgangs 2000 die Möglichkeit sich auf der HS 106 zu messen. Benedikt Hahne vom SC Ruhpolding überzeugte hierbei auf ganzer Linie, knackte mehrfach die 100 Meter-Marke und feierte schließlich einen Doppelsieg - am Donnerstag knapp vor Luca Roth/Meßstetten und Jakob Kosak/Rastbüchl und am Freitag mit Vorsprung erneut vor Luca und Max Goller/Partenkirchen.

Bei den Damen gab Svenja Würth den Ton an und feierte zwei souveräne Tagessiege im aus 11Teilnehmerinnen gut besetzten Feld. Die Baiersbronnerin ließ zum einen Gianina Ernst vom SC Oberstdorf sowie Agnes Reisch aus Isny und zum anderen Gianina sowie Luisa Görlich/Lauscha hinter sich.

In der Herrenklasse gingen die Siege an den Einheimischen Daniel Althaus und Thüringer Danny Queck! Daniel setzte sich knapp vor Karle Geiger und Danny durch; Danny triumphierte wiederum vor Daniel und Karle. Für Daniel, der auch die Gesamtwertung für sich entschied, war dies kein normaler Wettkampf, denn der 21-Jährige bestritt seinen letzten Wettkampf und hängt seine Ski an den Nagel. Zum selben Entschluss kamen auch Marc Ganserer und Florian Menz, die ebenfalls ihre aktive Laufbahn als Skispringer beenden.

Quelle
http://www.kombiundspezinachwuchs.de
2015-03-24
Stand: 16.01.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340