https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Die Skisprung-Damen stellen sich vor!

22.01.15 07:00 Uhr
Skisprung
Der Heimweltcup in Oberstdorf steht vor der Tür und die DSV-Damen um Olympiasiegerin Carina Vogt freuen sich auf ihren Auftritt vor heimischem Publikum! Die Nationalmannschaft der Skisprung-Damen stellt sich vor:
Teamvorstellung
Wir sind mit einem Durchschnittsalter von 20,5 Jahren die jüngste A-Nationalmannschaft des DSV – und machen dennoch große Sprünge! Auch unsere Disziplin ist – wenn man die internationale Wettkampfgeschichte betrachtet – noch jung: 2009 erst haben wir WM-Premiere gefeiert, seit 2011 treten wir endlich auf Weltcupebene an und 2014 waren wir zum ersten Mal olympisch. Wir springen Ski: Katharina Althaus, Gianina Ernst, Ulrike Gräßler, Pauline Häßler, Ramona Straub, Carina Vogt und Svenja Würth.

Als das Damenskispringen 2003 offiziell in den FIS-Cup aufgenommen wurde, war unsere Dienstälteste, Ulrike Gräßler, schon mit von der Partie. Seit Beginn lebt und erlebt sie die FIS-Geschichte unserer Sportart. 2005 hob der Internationale Skiverband das Damenskispringen auf die Continentalcupebene und vor sechs Jahren gaben wir Damen in Liberec unser Debüt bei einer Nordischen Skiweltmeisterschaft. Ulrike gewann damals Silber und holte so in ihrer Sportart das erste Edelmetall für den Deutschen Skiverband.

„Ulle“ schrieb mit ihrer WM-Medaille Skigeschichte – und das Geschichtenschreiben liegt uns: Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi trug sich Carina Vogt als erste Olympiasiegerin im Damenskispringen in die Bücher ein – was für ein Triumph! Aber damit nicht genug: Neben der Olympiasiegerin in unseren Reihen und dem WM-Silber haben wir noch WM-Bronze, WM-Mixed-Bronze, vier JWM-Medaillen sowie Silber und Team-Gold von den Olympischen Jugendspielen vorzuweisen!

Solche Leistungen kommen nicht von ungefähr. Jede von uns arbeitet hart für den Erfolg. Über den Sommer drücken wir einzeln durchschnittlich 51 Tonnen aus den Knien – das 900-fache unseres Durchschnittsgewichts, das bei 55 Kilogramm liegt. Aus dem Stand springen wir locker über eine Ein-Meter-Hürde und die Kraftmessplatte zeigt bis zu 2000 Newton an – damit stoßen die Kräftigsten unter uns aus den Beinen ein volles Oktoberfest-Anstichfass mit 200 Litern Fassungsvermögen einen Meter weit! Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter würde Augen machen!

Im Wettkampf springen wir derzeit nur von Normalschanzen, was uns bei Großereignissen wie Olympia genau eine Medaillenchance eröffnet. Bei Weltmeisterschaften ist mittlerweile immerhin der Mixed-Wettbewerb edelmetalltauglich – wir setzten uns aber dafür ein, in Zukunft das Damenskispringen auch auf die Großschanzen zu bringen, denn technisch und praktisch ist das für uns kein Problem!
2015-01-22
Stand: 30.09.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340