https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Alpencup in Seefeld: Tobias Löffler als 7. und 10. bester Deutscher

20.12.12
Skisprung
Beim Alpencup in Seefeld hatten die Veranstalter und die 64 Athleten aus Slowenien, Italien, Frankreich, der Schweiz, Österreich und Deutschland mit schwierigen Bedingungen zu kämpfen: Regen, Schneeregen und Schneefall wechselten sich ab, was zu Folge hatte, dass man am Samstag die Anlaufspur neu fräsen musste und direkt ohne Probedurchgang mit dem Wettkampf begonnen wurde.
Tobias Löffler
Als Sieger ging Cene Prevc aus Slowenien hervor, der sich mit Sprüngen von 108,5 und 106,5 Metern vor den beiden Österreichern Simon Greiderer und Elias Tollinger durchsetzte. Der Schonacher Tobias Löffler knackte ebenfalls in beiden Durchgängen die 100-Meter-Marke und reihte sich als bester Deutscher auf Platz 10 ein. Erfreulich verlief der Wettkampf auch für Christian Heim vom SC Auerbach: Nachdem der angehende Bundespolizist zwischenzeitlich auf Rang 17 gelegen hatte, gelang ihm im Finaldurchgang ein super Satz auf 106 Meter, der schließlich Position 11 im Gesamtklassement bedeutete.
Die weiteren deutschen Teilnehmer um Thomas Dufter, Daniel Althaus, Daniel Fudel, Paul Winter, Julian Hahn, Marc Ganserer und Michael Dreher rangieren im Mittelfeld auf Positionen zwischen Rang 20 und 30.

Wettkampf am Sonntag
Der zweite Wettbewerb am Sonntag konnte planmäßig über die Bühne gehen und brachte einen slowenischen Dreifachtriumph durch Cene Prevc, Matic Benedik, Rok Justin. Aus deutscher Sicht hinterließ erneut Tobias Löffler den stärksten Eindruck. Der 18-Jährige überzeugte vor allem beim ersten Sprung, der ihm mit einer Topweite von 103,5 Metern als vorläufiger Dritter eine günstige Ausgangsposition verschaffte. Zwar konnte er seine Leistung im zweiten Durchgang nicht bestätigen, kann am Ende aber mit Rang 7 im eng beieinander liegenden Feld doch zufrieden sein.
Florian Menz vom SC Steinbach-Hallenberg und Christian Heim sorgten auf den Plätzen 8 und 10 dafür, dass diesmal 3 deutsche Athleten in der Top-10 vertreten waren. Die beiden Thüringer Sebastian Bradatsch und Lukas Wagner schlugen sich ebenfalls gut und erreichten die Positionen 17 und 19.
Nicht beim Alpencup dabei sein konnte Seppi Lechner, der nach einem Trainingssturz in der Ramsau mit einem Muskelfaserriss ausfällt und hoffentlich bald wieder ins AC-Geschehen eingreifen kann. Die nächste Möglichkeit wäre am 12./13. Januar in Lauscha, wo gemeinsam mit den Kombinierern eine weitere Doppelveranstaltung ansteht.

Quelle
www.kombiundspezinachwuchs.de
2013-01-08
Stand: 21.05.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340