https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Nachwuchsathleten im Deutschlandpokal erfolgreich in die Saison gestartet

21.12.12
Skisprung
In der vergangenen Woche sind die Skispringer im DSV Jugendcup / Deutschlandpokal in die neue Saison 2012/2013 gestartet. Aufgrund mangelhafter Schneeverhältnisse musste das Auftaktspringen von Ruhpolding nach Rastbüchl verlegt werden.
DP_Rastbuechl_Dez_2012_Kamienski_BR_Kombiundspezinachwuchs
Der Saisonstart im DSV Jugendcup / Deutschlandpokal musste wegen Schneemangel kurzerhand nach Rastbüchl im Bayrischen Wald verlegt werden. Der heimische Skiclub sorgte für eine sehr gut präparierte Anlage und im Zusammenspiel mit traumhaftem Winterwetter erwies sich Rastbüchl als perfekter Ausweichort.

Winter erster Saisonsieger
Im Feld der Jugend 16 entschied Paul Winter vom SC Willingen den ersten Wettbewerb souverän für sich! Der aus Sachsen-Anhalt stammende Schützling von Heinz Koch setzte sich mit Weiten von 74 und 72 Metern auf der modernisierten Baptist-Kitzlinger-Schanze klar durch und ließ den Oberhofer Julian (72,5 und 69 Meter) hinter sich.
Beim zweiten Wettkampf hatte dann Julian die Nase vorn und feierte nach tollen Sprüngen auf 77 und 76 Metern seinen ersten Sieg in dieser Wettkampfserie. Der Schüler vom Oberhofer Skigymnasium verwies Paul auf den zweiten Stockerlplatz.  Der Willinger bleibt dennoch weiterhin in der Gesamtwertung unangefochten an der Spitze. Der Degenfelder Tim Fuchs nahm an beiden Tagen den dritten Podestplatz für sich in Anspruch.

Befreiungsschlag für Wagner
In der Jugendklasse 17 siegte mit Lukas Wagner ein Athlet, der in der letzten Saison eher hinter seinen Erwartungen blieb und sich nun umso eindrucksvoller zurück melden konnte, Mit einer Gesamtpunktzahl von 213,7 Zählern durfte sich der Thüringer, der für den WSV Lauscha startet, über den höchsten Stockerlrang freuen und Sebastian Bradatsch (WSC Ruhla, 210 Punkte) und Thomas Dufter (SC Hammer, 203 Punkte) hinter sich lassen. Pechvogel des Tages war Oliver Kamienski, der in Führung liegend seinen zweiten Sprung nicht stehen konnte und durch die hohen Punktabzüge mit Platz fünf vorlieb nehmen musste.
Tags darauf lief dagegen alles planmäßig bei Oliver und der Allgäuer durfte einen Sieg bejubeln. Für ihn persönlich ein ganz besonderer, denn noch im Frühjahr musste er wegen einer komplizierten Knieoperation länger pausieren. Thomas Dufter erzielte mit Rang zwei erneut einen Podestplatz und darf nach seinen Erfolgen im Sommer weiterhin das Trikot des Gesamtführenden tragen. Lukas Wagner, dem mit 77 Metern der weiteste Sprung in dieser Altersklasse gelang, sicherte sich am Ende den dritten Platz.

Doppelsieg für Schoft
Die Herrenklasse war hochkarätig besetzt und mit 24 Teilnehmern die stärkste Gruppe. Hier gewann an beiden Tagen - einmal hauchdünn und einmal mit großem Vorsprung - Felix Schoft vom SC Partenkirchen vor dem Oberstdorfer Georg Späth und Kevin Horlacher aus Degenfeld.
Die Willingerin Anna Häfele schnitt im Feld der Damen am besten ab und verbuchte an diesem Wochenende einen Doppelsieg. Die Plätze zwei und drei gingen an beiden Tagen an Ramona Straub (Langenordnach) und Lucienne Höppner (Stützengrün).

Fortsetzung im neuen Jahr
Die nächste Station im DSV Jugendcup / Deutschlandpokal ist Anfang Januar Lauscha in Thüringen, wo man gemeinsam mit den Kombinierern die weiteren Wettkämpfe auf nationaler Ebene absolviert.

Quelle: kombiundspezinachwuchs.de
2012-12-21
Stand: 19.05.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340