https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Neureuther und Schweinsteiger: Parallelslalom stützt München 2018

18.11.10
Ski Alpin
Der Winter ist zwar noch nicht da, aber die Vorbereitungen zum Audi FlS Ski World Cup am 2. Januar 2011 am Olympiaberg laufen bereits auf vollen Touren. Die weibliche und männliche Weltelite des alpinen Skisports wird im Olympiapark am Start sein. Felix Neureuther und Bastian Schweinsteiger haben die Lokalität schon einmal in Augenschein genommen und hoffen auf die Olympischen Spiele 2018.
Felix Neureuther und Sebastian Schweinsteiger

Die Weltelite des alpinen Skisports trägt am 2. Januar 2011 am Olympiapark in München den ersten Parallelslalom im Rahmen des FIS-Weltcups aus. Am 18. November warben DSV-Ass Felix Neureuther und Fußballprofi Sebastian Schweinsteiger im Rahmen einer Pressekonferenz für die außergewöhnliche Veranstaltung.

 

Neureuther voller Vorfreude

Der zweifache Weltcup-Sieger Felix Neureuther freut sich schon jetzt auf einen Wettkampf der Extraklasse: "Der Event am Olympiaberg ist etwas ganz besonderes. Wir fahren dort Mann gegen Mann, wir sind in der Stadt und freuen uns natürlich auf viele Zuschauer." Von der sportlichen Warte aus nimmt Deutschlands bester Slalomfahrer den Kampf Mann gegen Mann so ernst wie die anderen Wettkämpfe auch: "Das Rennen hat eine hohe sportliche Wertigkeit, schließlich gibt es ja auch Weltcup-Punkte."

 

Spitzenskifahrer Sebastian Schweinsteiger

Neureuther und Sebastian Schweinsteiger kennen sich seit der Schulzeit. Damals fuhren beide Alpinrennen - der Nationalmannschaftskicker hätte wohl auch im Skisport geglänzt. "Das letzte offizielle Rennen gegen Felix habe ich jedenfalls gewonnen", sagt der FC-Bayernprofi. "Felix und ich haben uns im Alter von acht bis dreizehn Jahren harte Duelle auf Ski geliefert. Seither verbindet uns eine Freunschaft, die wir bis heute pflegen." Nur zu gerne wäre Schweinsteiger am 2. Januar als Vorläufer angetreten - an diesem Tag befindet er sich aber schon im Trainingslager mit dem FC Bayern München. "Für die Stadt München und die Olympiabewerbung ist der Parallelslalom ein ganz wichtiger Event."

 

Neureuther blickt in Richtung München 2018

Für Felix Neureuther ist die FIS Alpine Ski-Weltmeisterschaft 2011 in Garmisch-Partenkirchen der absolute Saisonhöhepunkt, aber auch er sieht den Parallelslalom als eine Visitenkarte für Münchens Olympiabewerbung. "Parallelslalom und die WM in Garmisch-Partenkirchen werden hoffentlich zu Aushängeschildern für die Olympiabewerbung. Wir Sportler wollen die Menschen mit unseren Leistungen für die Olymischen Spiele 2018 in München begeistern!"

 

FIS-Parallelslalom 2011 in München

Die Rennstrecke auf der Nordseite des Olympiaberges wird 200 Meter lang sein, das Starthaus liegt auf 564 Metern Seehöhe. Die jeweils 15 besten Damen und Herren der Weltcup-Wertung (plus eine Wildcard für einen zusätzlichen Starter des Veranstalterlandes) treten in München unter Flutlicht an (Start 16:45 Uhr). Für das Rennen gelten die offiziellen FIS-Regeln - erstmals gibt es bei einem Parallelslalom auch Weltcup-Punkte. Weiterführende Informationen zum FIS-Parallelslalom am Olympiaberg und zum Ticketing finden Sie im Netz unter www.skiweltcup-muenchen.de. Karten gibt es ab elf Euro.

Weitere News
Weitere Termine
2010-11-19
Stand: 19.05.2022
Kontakt
Sara-Maria Wolfram
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 262