https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

MAN-Zugmaschinen für den DSV

07.12.14
Nachrichten,
In der WM-Saison 2014/15 kann der Deutsche Skiverband auf zwei neue TGX-Sattelzugmaschinen von MAN zurückgreifen. Die Fahrzeugschlüssel wurden den deutschen Ski-Nationalmannschaften Biathlon und Langlauf im Rahmen der DSV-Einkleidung 2014 in Schwäbisch Hall übergeben. In Kombination mit einem speziellen Auflieger werden sie von den Teams als Wachstrucks genutzt. 
MAN
Die Nationalmannschaften verwenden die MAN-Zugmaschinen mit dem extra angefertigten Wachs-Auflieger zur Skipräparation und zum Transport von Ski und Material. Pro Athlet werden etwa 25 bis 30 Paar Ski im Wachstruck transportiert, damit reisen die Mannschaften mit bis zu 450 Paar Ski von Weltcup zu Weltcup. Dank der umfunktionierten Auflieger kann die Ausrüstung der Topathleten optimal präpariert werden: Durch den Ausbau des Aufliegers und die  hochtechnologische Ausstattung bieten die Wachstrucks den Technikern beste Arbeitsbedingungen, auch bei eisigen Außentemperaturen.

Die Trucks waren bereits bei Trainingslehrgängen im Rahmen der Saisonvorbereitung im Einsatz und leisten den Teams aktuell an den Weltcuporten hervorragende Dienste. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in der Disziplin Langlauf auf einen modernen Wachstruck zurückgreifen können“, freut sich Andreas Schlütter, Sportlicher Leiter der Disziplin Langlauf im Deutschen Skiverband. „Die Arbeitsbedingungen unseres Technikerteams haben sich dadurch um ein Vielfaches verbessert. Und das zahlt sich aus, schließlich spielt das Material eine immer wichtigere Rolle im Skisport. Mit dem Wachstruck bieten wir unseren Topteams die besten Voraussetzungen.“

Früher mussten die Ski von den Technikern in Containern oder Wachszelten meist ohne Belüftung präpariert werden. Auch An- und Abreise werden durch die Wachstrucks einfacher, da bereits das gesamte Material im Truck selbst gelagert wird. Somit entfällt das umständliche Ein- und Auspacken am Wettkampfort.

Björn Weisheit, Sportlicher Leiter der Disziplin Biathlon im Deutschen Skiverband, lobt seinerseits den speziellen Hydrodrive-Antrieb der Fahrzeuge: „Im Gegensatz zu den Trucks der meisten anderen Nationen sind die Zugmaschinen unserer Wachstrucks mit einem Allrad-Antrieb ausgestattet. Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal und verschafft uns bereits bei der Anreise einen großen Vorteil: Die Erreichbarkeit der Wettkampfstätten ist dadurch immer gewährleistet. Das garantiert optimale Arbeitsbedingungen und macht MAN zu einem sehr wichtigen und verlässlichen Partner.“

Die Zugmaschinen bieten zudem die Möglichkeit, verschiedene Veranstaltungen wie Nachwuchsevents zu unterstützen.
2014-12-07
Stand: 25.05.2022
Kontakt
Sara-Maria Wolfram
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 262