https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Fourcade und Semerenko sprinten in Püttlingen zum Sieg

27.08.12
News
Rund 20.000 Zuschauer entlang des 1,6 Kilometer langen Innenstadt-Rundkurses im saarländischen Püttlingen verliehen dem 8. City-Biathlon am Sonntag Nachmittag einen würdigen Rahmen. Am Ende standen der Franzose Martin Fourcade und Vita Semerenko aus der Ukraine ganz oben auf dem Siegerpodest. Beste DSV-Athleten waren Tina Bachmann und Arnd Peiffer auf Rang drei.
Martin Fourcade
Für hochkarätige Konkurrenz beim Sommer-Biathlon-Klassiker war auch in diesem Jahr gesorgt. Bis auf eine Ausnahme hatte jeder der insgesamt 16 ins Saarland gereisten Athleten mindestens eine Medaille bei der diesjährigen WM in Ruhpolding gewonnen. Im Endlauf der Herren spurtete Martin Fourcade als Erster über die Ziellinie. Im vergangenen noch Letzter an gleiher Stelle, hatte sich der amtierende dreifache Weltmeister und Gesamtweltcup-Sieger für die achte Auflage mehr vorgenommen. Wie zum Beweis war der Franzose aus dem Trainingslager in den französischen Alpen extra mit eigenem Schießtrainer angereist. Der Überflieger der vergangenen Saison verwies Anton Shipulin aus Russland auf den zweiten Platz. „Mein Wettkampf heute war nicht perfekt, aber ich bin durchaus zufrieden. Beim ersten Rennen der Saison Erster sein – das fängt doch gut an“, resümierte der beste Biathlet der vergangenen Saison.

Arnd Peiffer mit gelungenem Einstand
Unter den Augen von Biathlon-Bundestrainer Uwe Müssiggang kam Arnd Peiffer als bester Deutscher auf Rang drei. „Der Innenstadt-Biathlon in Püttlingen ist immer eine gute Gelegenheit, zum ersten Mal nach der Pause unter Stress zu schießen und zu laufen. Es ist das erste Mal, dass man wieder dieses spezielle Wettkampfgefühl spürt. Als Vorbereitung ist das super. Ich mag das, so will ich in diesem Jahr auch beim Prolog der Tour de Ski starten“, erklärte Peiffer nach dem Wettkampf.

Greis zielsicher aber läuferisch noch nicht wieder in Top-Form
Der Schwede Carl Johan Bergman, Sieger des City-Biathlon von 2007, kam diesmal nicht über den undankbaren vierten Rang inaus. Für Vorjahressieger Andreas Birnbacher reichte es sogar nur für den fünften Platz.  Dem 30-jährigen Schlechinger folgte Jakov Fak aus Sloweinien. Bis dato noch keinen City-Biathlon verpasst hat Michael Greis. Der dreifache Olympiasieger lieferte die beste Schießleistung im Feld ab, konnte läuferisch jedoch noch nicht mithalten. Der Rückstand des 36-Jährigen auf den Tagessieger: Eine Minute und 11,5 Sekunden. Mit der roten Laterne musste sich der 22-jährige Italiener Lukas Hofer begnügen.

Semerenko bei Püttlingen-Debüt nicht zu schlagen
Auf den Rollski wohl fühlte sich auch Vita Semerenko. An der WM-Bronze-Gewinnerin aus der Ukraine gab es am Sonntag weder im Qualifikationsrennen, das sie mit 11,7 Sekunden Vorsprung für sich entschied, noch im Finale ein Vorbeikommen. Bei ihrem Debüt im Saarland sicherte sie sich den Titel überlegen vor Teja Gregorin. Die 32-jährige Slowenin hatte den packenden Endspurt mit Tina Bachmann für sich entschieden. Auf Platz vier kam Kaisa Mäkäräinen aus Finnland, gefolgt von der Französin Sophie Boilley. Bei ihrem vierten Start in Püttlingen sprang für Andrea Henkel diesmal der sechste Rang raus, vor Olga Vilukhina aus Russland. Bei ihrer Premiere landete Miriam Gössner am Ende des Feldes. „Ich war sehr froh, dass ich hierher eingeladen wurde. Es war für mich wie Urlaub in Kombination mit Biathlon. Ich komme nächstes Jahr gerne wieder, denn bei diesem Einladungsrennen würde das ja bedeuten, dass ich im Weltcup gut war“, erklärte Semerenko.

Youngster Team-Challenge: zwei deutsche Teams auf dem Podest
Während sich die Olympiasieger, Weltmeister und Gesamt-Weltcupsieger auf den Endlauf  einstimmten, starteten die europäischen Biathlon-Nachwuchsathleten bei der Youngster Team-Challenge. Bei diesem Wettbewerb treten immer sechs internationale Zweierteams gegeneinander an, die aus jeweils einem weiblichen und einem männlichen Biathleten bestehen. Am Ende setzten sich in diesem Jahr die Deutschen Niklas Homberg und Franziska Preuss durch. Das Duo gewann den Mixed-Team-Wettbewerb vor David Komatz und Lisa-Teresa Hauser aus Österreich. Platz drei ging an die DSV-AthletenTobias Herman und Helena Gnädinger.
2012-08-28
Stand: 05.10.2022
Kontakt
Gabi Kniesz
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 251