https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Oberhof (GER)

04.01.22
Biathlon
Von Freitag bis Sonntag starten die Biathletinnen und Biathleten beim Heim-Weltcup in Oberhof ins Jahr 2022. In Thüringen stehen Sprint-, Mixed-Staffel- und Verfolgungsbewerbe auf dem Programm.
Newsletter I
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Biathlon Damen/Herren
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oberhof (GER)
- Fr., 07.01.2022, 11:30 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km
- Fr., 07.01.2022, 14:15 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
- Sa., 08.01.2022, 12:15 Uhr (MEZ): Mixed-Staffel
- Sa., 08.01.2022, 14:45 Uhr (MEZ): Single-Mixed-Staffel
- So., 09.01.2022, 12:30 Uhr (MEZ): Herren Verfolgung, 12,5 km
- So., 09.01.2022, 14:45 Uhr (MEZ): Damen Verfolgung, 10 km

AUFGEBOT

Damen
- Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Janina Hettich (SC Schönwald)
- Vanessa Hinz (SC Schliersee)
- Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Vanessa Voigt (SV Rotterode)
- Anna Weidel (WSV Kiefersfelden)


Herren
- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Lucas Fratzscher (WSV Oberhof 05)
- Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
- Philipp Nawrath (SK Nesselwang)
- Roman Rees (SV Schauinsland)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS


Bernd Eisenbichler, Sportlicher Leiter Biathlon
"Unsere Athletinnen und Athleten konnten die Weihnachtspause trotz der warmen Witterung gut zum Trainieren an den verschiedenen Stützpunkten nutzen. Einige waren auch noch in der Höhe am Lavazze-Pass und in Davos, um sich dort auf die kommenden Heim-Weltcups vorzubereiten.

Auch wenn wir in diesem Jahr wieder keine Zuschauer im Stadion haben werden, freuen wir uns auf Oberhof und die kommenden zwei Biathlon-Wochen in Deutschland.

Bekanntermaßen fehlt uns ja leider Franziska Preuß beim ersten Weltcup des Jahres. Den freien Startplatz erhält Franziska Hildebrand, die zuletzt gute Ergebnisse im IBU-Cup erzielt hat. Bei den Herren rückt Lucas Fratzscher (aktuell Führender im IBU-Cup) für Phillip Horn ins Weltcup-Team, der am Wochenende beim IBU-Cup starten wird.

Die Tage nach Weihnachten haben wir außerdem gut nutzen können, um uns in Peking mit einer Gruppe Techniker einen Eindruck von der olympischen Anlage und den Rahmenbedingungen zu verschaffen."

Denise Herrmann
"Ich bin vor Weihnachten erkrankt vom Weltcup in Frankreich nach Davos abgereist und konnte erst einmal ein paar Tage nicht trainieren, bevor ich wieder ins Grundlagentraining eingestiegen bin. Ich hatte aber keine großen Nachwehen und konnte dann mein Training gut durchziehen.

Ich freue mich, dass es jetzt mit dem Heim-Weltcup in Oberhof und spannenden Wettkämpfen weitergeht. Ich hoffe trotz des frühlingshaften Wetters auf faire Bedingungen. Leider finden die Wettkämpfe ohne Zuschauer statt.

Ich versuche einfach, an die guten Leistungen aus dem ersten Trimester anzuknüpfen und fokussiert die Scheiben zu treffen. In den letzten Tagen habe ich auch nochmal mit unserem Schießtrainer Engelbert Sklorz gearbeitet. Ich hoffe, dass ich zu der nötigen Coolness und Entspanntheit am Schießstand zurückfinde. Eine konkrete Zielplatzierung für Oberhof habe ich nicht, aber ich möchte im Laufen zu den Schnellsten gehören und so viele Scheiben wie möglich abräumen. Ich hoffe, dass ich mein Potenzial ausschöpfen kann und am Birxsteig einen langen Atem habe.

Die Strecken in Oberhof sind sehr schwer, gerade mit dem langen Birxsteig und der Rundenverschärfung, die man im Hinblick auf die Heim-WM 2023 vollzogen hat. Da wird einem alles abverlangt."

Vanessa Voigt
"Das Training über die Weihnachtsfeiertage, die ich in Oberhof verbracht habe, war ziemlich ruhig. Leider nicht wie sonst immer mit der Familie, sondern alleine mit meinem Freund. Über den Jahreswechsel bin ich dann nach Livigno gefahren, um nochmal eine Woche lang in der Höhe zu trainieren - auch mit Blick auf die Olympischen Spiele und weil ich festgestellt habe, dass mir die Höhenlehrgänge in den letzten Monaten immer gut getan haben.

Ich habe keine konkreten Ziele, was die Platzierungen für Oberhof angehen. Ich will mein Rennen machen, und die "Null" muss auf jeden Fall wieder stehen - dann schauen wir, was im Laufen rauskommt. Ich will einfach wieder zeigen, dass ich vorne mitlaufen kann.
Natürlich hat der Weltcup in Oberhof einen besonderen Stellenwert - ich freue mich riesig darauf. Es ist mein erster Weltcup daheim. Von einem richtigen Heimvorteil kann man denke ich nicht sprechen, da ich die Strecke wegen den Umbauarbeiten für 2023 noch gar nicht so oft gelaufen bin. Schade ist es natürlich, dass die Fans nicht da sein können. Diese besondere Erfahrung spare ich mir eben bis 2023 auf! Ich bin mir sicher, dass man sich in Oberhof sehr viel Mühe gibt, die Strecke top zu präparieren."

Erik Lesser
"Ich bin gut und recht stressfrei durch die Weihnachtsfeiertage gekommen. Wegen der Corona-Einschränkungen kann man ja gar nicht die ganze Familie besuchen. Ab 27.12. habe ich in Ruhpolding trainiert und dort auch den Jahreswechsel verbracht. Ich konnte gut trainieren und bin ganz gut vorbereitet für den Heim-Weltcup in Oberhof. Der Weltcup ist schon ein Highlight und nimmt einen großen Raum in meiner Saisonplanung ein.

Ich habe mir einiges vorgenommen: Ich möchte die zweite Hälfte der Olympia-Norm erreichen und im Sprint eine bessere Performance zeigen, als vor Weihnachten. Über die Ergebnisse bei den Teamwettkämpfen und dem Verfolgungsrennen mache ich mir weniger Gedanken - das hat in der letzten Zeit immer ganz gut funktioniert. Dass ich am Schießstand auf dem richtigen Weg bin, hat mir die WTC gezeigt, wo ich gute Schießergebnisse abliefern konnte. Ich bin guter Dinge, dass ich das auch jetzt bei den ersten Wettkämpfen im neuen Jahr zeigen kann."

Lucas Fratzscher
"Die Vorbereitung auf die Saison verlief richtig gut. Ich war dauerhaft gesund und habe sowohl im Sommer, als auch im Herbst nie Probleme gehabt. Über den Jahreswechsel war ich in der Schweiz zum Langlaufen, habe auch ein paar Skitouren gemacht und dort die guten Bedingungen genutzt. Das nächste Ziel ist jetzt der Weltcup in Oberhof. Ich freue mich natürlich darauf! Es ist immer schön, in der Heimat zu laufen, auch wenn es schade ist, dass aktuell keine Zuschauer vor Ort sein können - jeder Sportler läuft ja doch lieber vor Publikum. Hoffentlich ist es im nächsten Jahr zur Heim-WM wieder Normalität, dass Zuschauer dabei sein können.

Ich bin natürlich auch etwas nervös vor den für mich ersten Weltcup-Rennen in dieser Saison. Ich will die Chance bestmöglich nutzen. In den letzten Jahren lief es in Oberhof eher suboptimal bei mir. Daran will ich auf jeden Fall etwas ändern. Ich habe keine konkrete Platzierung als Ziel, aber ich möchte einfach ein richtig gutes Rennen machen und am besten mit 0/0 am Schießstand durchkommen. Ich hoffe auf faire Rennen, auch wenn die Schneebedingungen nicht optimal sind."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN OBERHOF (GER)
Die Weltcup-Bewerbe in Oberhof werden im Ersten und von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten des Ersten finden Sie hier, die Sendezeiten von EUROSPORT hier.
2022-01-04
Stand: 06.07.2022