https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Garmisch-Partenkirchen (GER) und Chamonix (FRA)

06.02.20
Ski Alpin
In Garmisch-Partenkirchen steht mit dem Weltcup der Damen nur eine Woche nach den Heimrennen der Herren bereits das nächste Saisonhighlight auf dem Programm. Die Damen kämpfen auf der Kandahar in Abfahrt und Super-G um Punkte. Die Herren gehen in Chamonix in Slalom und Parallel-Riesenslalom an den Start.
Newsletter I
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ALPIN Damen/Herren
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Garmisch-Partenkirchen (GER)
- Sa., 08.02.2020, 11:30 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
- So., 09.02.2020, 11:15 Uhr (MEZ): Super-G Damen (SG)


Chamonix (FRA)
- Sa., 08.02.2020,
10:00/13:00 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)
- So., 09.02.2020, 09:30 Uhr (MEZ): Qualifikation
Parallel-Riesenslalom Herren (PRS)
- So., 09.02.2020,
13:15 Uhr (MEZ): Parallel-Riesenslalom Herren (PRS)


AUFGEBOT

Damen, AF/SG Garmisch-Partenkirchen
Die Starterinnen für Abfahrt und Super-G werden nach den Trainings aus folgenden sieben Aktiven benannt:

- Patrizia Dorsch (SC Schellenberg)
- Katrin Hirtl-Stanggaßinger (WSV Königssee)
- Veronique Hronek (SV Unterwössen)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Carina Stuffer (WSV Samerberg)
- Kira Weidle (SC Starnberg)
- Michaela Wenig (SC Lenggries)


Herren, SL, Chamonix
- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf)
- David Ketterer (SSC Schwenningen)
- Dominik Stehle (SC Obermaiselstein)
- Linus Straßer (TSV 1860 München)
- Anton Tremmel (SC Rottach-Egern)

Herren, PRS, Chamonix
- Stefan Luitz (SC Bolsterlang)
- Bastian Meißen (SC Garmisch)
- Alexander Schmid (SC Fischen)
- Linus Straßer (TSV 1860 München)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Jürgen Graller, Bundestrainer Alpin Damen
"Nach der Rückkehr aus Sotschi werden wir die Tage gut nutzen, um wieder fit und gesund in Garmisch-Partenkirchen anreisen zu können. Leider hatten wir in den letzten beiden Wochen viele Krankheitsfälle in der Mannschaft.

Garmisch-Partenkirchen ist immer ein besonderer Ort, sowohl für die Athletinnen, als auch für uns Trainer. Gerade vor dem Heimpublikum wollen wir alle zeigen, was wir können.

Wir alle haben uns sehr über den Sieg von Thomas Dreßen und das sehr gute Mannschaftsergebnis am vergangenen Wochenende in Garmisch-Partenkirchen gefreut, und wir werden versuchen, das ähnlich gut hinzubekommen."

Viktoria Rebensburg
"Die Vorfreude auf Garmisch-Partenkirchen ist natürlich riesig! Endlich einmal wieder ein Heimrennen. Es ist immer eine besondere Stimmung bei Heimrennen am Start zu stehen, deshalb freue ich mich sehr auf das kommende Rennwochenende.

Ich habe sehr viel schöne Erinnerungen an die Kandahar. Und Thomas Dreßen hat letzte Woche vorgelegt und gezeigt, dass es mit am schönsten ist, wenn man vor eigenem Publikum auf dem Podest jubeln kann.

Selbst vom fernen Russland aus betrachtet haben Verhältnisse und Stimmung top ausgeschaut. Ich hoffe, dass uns die Fans genauso unterstützen, und daher freue ich mich auf die Rennen."

Kira Weidle
"Leider hat mich in Sotschi ein grippaler Infekt lahmgelegt, daher konnte ich auch nicht beim Super-G am Sonntag an den Start gehen. Aktuell bin ich auf dem Weg der Besserung, es geht von Tag zu Tag aufwärts. Ich hoffe, dass ich bis zum Rennwochenende wieder im Vollbesitz meiner Kräfte bin. Die Ärzte habe mir für die Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen auf jeden Fall schon mal grünes Licht gegeben.

Das verrückte Wetter der letzten Tage macht es den Organisatoren und vielen Helfern nicht gerade leicht, eine Rennpiste zu präparieren. Aber die Garmischer haben es bisher immer geschafft, und daher bin ich zuversichtlich, dass sie auch heuer wieder alles daran setzen, optimale Voraussetzungen für die Rennen zu schaffen. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf die Kandahar.

Das Rennwochenende in Garmisch-Partenkirchen ist für uns Abfahrerinnen das absolute Highlight im Weltcup-Winter. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf das Heimrennen.
Ich habe mit meinem dritten Platz im vergangenen Jahr sehr gute Erinnerungen an die Kandahar und bin entsprechend motiviert, auch heuer wieder eine gute Leistung abzurufen. Ich hoffe wie gesagt, dass ich auch gesundheitlich wieder fit bin bis zum Wochenende."

Christian Schwaiger, Bundestrainer Alpin Herren
"Nach dem erfolgreichen Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen geht es nun nach Frankreich, wo in Chamonix zwei Technikbewerbe auf dem Programm stehen. Dabei werden wir mit insgesamt neun Aktiven an den Start gehen.

Wir freuen uns sehr auf das neue Format des Parallel-Riesenslaloms. Beim letzten Rennen dieses Formats in Alta Badia waren wir mannschaftlich stark, und Stefan Luitz konnte mit einem Top-Ergebnis überzeugen. In Chamonix starten neben Stefan Luitz, Alex Schmid, Linus Straßer und Bastian Meißen.

Im Slalom wollen wir an die Leistung von Kitzbühel anschließen und neben Linus Straßer mit zwei bis drei weiteren Startern das Finale erreichen. Linus war in den letzten Tagen zwar gesundheitlich etwas angeschlagen, fährt aber seit Wochen in einer sehr guten Form. Auf dem für ihn unbekannten Hang in Chamonix möchte er wieder technisch sauber Skifahren und an seine bisher besten Ergebnisse anschließen."

Linus Straßer
"Die Vorbereitung für die Rennen in Chamonix begann für mich direkt nach dem Slalom in Schladming. Zusammen mit Stefan Luitz und Alex Schmid habe ich in Hinterreit Riesenslalom trainiert, um mich auf meinen Einsatz im Prarallel-Riesenslalom vorzubereiten. Obwohl ich schon sehr lange nicht mehr auf den Riesenslalomski gestanden war, hat das Training großen Spaß gemacht, nicht zuletzt, weil es eine schöne Abwechslung zum reinen Slalom-Training der letzten Wochen war.

Leider bin ich seit Kitzbühel gesundheitlich ein bisschen angeschlagen. Trotz einiger Pausentage nach dem Riesenslalom-Training in Hinterreit bin ich aktuell noch nicht wieder zu einhundert Prozent fit. Ich hoffe, dass ich das bis zum Wochenende in den Griff bekomme.

In Chamonix bin ich schon vor vier oder fünf Jahren Rennen gefahren. Allerdings waren das EC-Slaloms, die auf einem anderen Hang ausgetragen wurden. Den Weltcup-Hang kenne ich nicht und bin entsprechend gespannt darauf, was mich erwartet. Ich freue mich sehr auf das Rennwochenende in Frankreich."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN GARMISCH-PARTENKRICHEN (GER) UND CHAMONIX (FRA)
Die Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen und Chamonix werden im Ersten und von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten des Ersten finden Sie hier, die von EUROSPORT hier.
2020-02-06
Stand: 03.08.2020
Kontakt
Regina Taine
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 233