https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Ski-Inline-WM 2012 in Cham - Rückblick

28.08.12
Ski-Inline
Bestens vorbereitet ging das DSV Ski-Inline Team in die vom FC Chammünster hervorragend organisierten Rennen um die Medaillen bei der im oberpfälzischen Cham ausgetragenen viertägigen Inline Alpin Weltmeisterschaft.
Ski-Inline Weltmeisterschaften 2012, Cham
Aufgrund eines unmittelbar vorher auf den Trainingsstrecken des SV Wilting durchgeführten Trainingslagers war das DSV Ski-Inline Team um Cheftrainer Georg Meeh und Teamchef Bernd Zörlein auf die Minute top fit.

DSV-Quartette holen Silber und Bronze im Teambewerb
Den Auftakt der WM bildeten die Teambewerbe. Das DSV Team 1 mit Ann Krystina Wanzke vom DAV Neu-Ulm, Julia Grüning (TV Neidlingen), Reto Walz (SC Pforzheim) und dem Neu-Ulmer Manuel Zörlein lieferte sich hier ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Mannschaft 1 des DRIV, bei dem am Schluss der hervorragende Silberrang für das DSV-Quartett zu Buche stand. Eine klasse Leistung zeigte auch unser Team 2 mit Mona Sing (SV Winnenden), Alessandra Veit (TG Tuttlingen), Andreas Hilble (DAV Neu-Ulm) und Alessandra Veit von der TG Tuttlingen, die mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Bereits auf Rang fünf von über 40 gestarteten Teams unser DSV Team 3 mit Ulrike und Jörg Bertsch (TSV Degmarn), Lisa Fritz (VFL Nagold) und Adrian Grießer vom SV Rottweil.

Slalom-Silber für Manuel Zörlein
Überaus spannend ging es in der Königsdisziplin, dem Slalom, zu. Hier war die Konkurrenz mit Abstand am größten, zumal der Titelverteidiger vom FC Chammünster, Sebastian Gruber, alles daran setzte, seinen Titel erfolgreich zu verteidigen. Dies gelang ihm aber trotz zweier super Läufe aufgrund der klasse Leistungen durch Manuel Zörlein vom DAV Neu-Ulm und Kristaps Zvejnieks aus Lettland nicht. Zörlein fuhr im zweiten Durchgang absolute Bestzeit und sicherte sich so - nur äußerst knapp vom Letten geschlagen - seine zweite Silbermedaille. Pech hatte Franz-Josef Meyer, der wie viele vor ihm bei der Einfahrt in den steilen Zielhang stürzte und so alle Chancen auf Bronze vergab.

Silber  und Bronze für Ann Krystina Wanzke
Bei den Damen sicherte sich diese Ann Krystina Wanzke mit zwei guten Läufen. Siegerin eine erneut überzeugende Ann Kathrin Stolz vom TV Neidlingen.
Im Riesenslalom überraschten aus dem BaWü Kader Philipp Jung vom SV Winnenden mit dem Titelgewinn vor Andreas Hilble. Überraschend auf Rang vier unser Trainer Georg Meeh knapp vor Manuel Zörlein. Ann Krystina Wanzke gewann im Riesenslalom hinter einer überragenden Manuel Schmohl die Vizeweltmeisterschaft.

Silber für Grießer im Parallelslalom
Action pur gab es im Parallelslalom, bei dem Spitzengeschwindigkeiten bis zu 80 Kilometern pro Stunde erreicht wurden. Für die größte Überraschung sorgte hier Adrian Grießer vom SV Rottweil mit dem zweiten Rang hinter Marco Walz. Die Ränge drei (Franz-J. Meyer), vier (Georg Meeh) und fünf (Manuel Zörlein) gingen ebenfalls an das DSV Team. Bei den Damen siegte Ann Kathrin Stolz (TV Neidlingen) vor ihrer Vereinskollegin Julia Grüning. Mit den Rängen drei (Alessandra Veit), vier (Ann Krystina Wanzke) und sieben (Mona Sing) folgten weitere DSV-Fahrerinnen.

DSV Ski-Inline Team erfoglreichste Mannschaft
Mit insgesamt 14 Medaillen, davon zwei durch Fahrer aus den DSV Landeskadern, stellte das DSV Ski-Inline Team am Ende die erfolgreichste Mannschaft.
Weitere News
Bilderstrecke zu dieser Meldung
2012-08-29
Stand: 02.04.2020
Kontakt
Andre Lehmann
Ski-Inline (Alpin/Nordisch)
Referent
Tel.: 0172-2864210