https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Spielzeugmacherlauf Rollski in Seifen 2012

10.07.12
Rollski Nordisch
Am vergangenen Wochenende trafen sich die Rollskifreunde in Seiffen zum traditionellen Spielzeugmacherlauf Rollski. Frank Preussler hat mit seinem Team der Sportwelt Preussler wieder zwei perfekte Wettkämpfe organisiert.
Spielzeugmacherlauf Rollski in Seifen 2012
Den Anfang machte Samstag der 3. Lauf der DSV Rollski Tour. Ein Berglauf in der freien Technik über 3 km, 6km oder 10 km je nach Altersklasse. Bei brütender Hitze gingen 129 Sportler aus 37 Vereinen an den Start. Die Seiffener feuerten die Sportler lautstark an, so dass richtiges Weltcupfeeling aufkam. Der Hitze geschuldet, waren die gelaufenen Zeiten aber deutlich langsamer als in den vergangenen Jahren.

Die Herrenkonkurrenz
Bei den Herren gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Heinrich Hau (SC Lanzenhain), Kevin Zemmrich (SSV Sayda) und Jens Holzbecher (SG Klotzsche). Auch der Junior Alexander Gadow (SG  Klotzsche) spielte in dem Quartett mit. Am Ende siegte Heinrich Hau als Streckenschnellster in der AK Herren A5. Kevin Zemmrich gewann bei den Herren allg. vor Jens Holzbecher. Knapp dahinter holte sich Alexander Gadow bei den Junioren den Sieg vor seinen DSV Rollski Team Kollegen Bastian Wiedemeier (SG Klotzsche)  und Philipp Ficker (TUS Zwönitz), Christian Schmidt (SV Liebertwolkwitz) und Stephan Strübel (SC Seebach).

Wallner mit Tagesbestzeit
Bei den Jugendläuferinnen lief DSV-Rollski-Teammitglied Sabine Wallner (WSV Rabenstein) Tagesbestzeit über 6 km. Die Juniorin Tina Willert (SV Lützel) folgte 23 sec. dahinter und siegte bei den Juniorinnen. Die Schülerin Laura Heinz (MH Ski Team Rodewisch) wollte sich für das DSV Rollski Team qualifizieren und lief bei den Juniorinnen hinter Tina Willert auf Platz 2. Lydia Sabaditsch (SV Liebertwolkwitz) folgte auf Platz 3.
In der Hitzeschlacht liefen die Senioren durchweg gute Zeiten. Uwe Riesen (SC Altenau) siegte in der Altersklasse Herren A 7, Meinolf Koch (TUS Eckenhagen) bei den Herren A 8 und der älteste Teilnehmer, Hans Hedrich (TSV Grebenhain) holte sich den Sieg bei den Herren A9.
57 Sportler gingen in den Schülerklassen über 3 km an den Start. Max Heinz (MH Ski Team Rodewisch) machte es seiner Schwester nach und holte sich den Sieg in der Altersklasse S 11. Auch Jonas Wallner (WSV Rabenstein) siegte wie seine Schwester in der Altersklasse S 12. Hans Knorr vom SSV Altenberg  siegte in der Tagesbestzeit von 08:10 min. in der AK 15. Bei den Schülerinnen lief die Tagesbestzeit 9:14 min Anne-Kathrin Lodl (SV Hermsdorf) in der AK 13.
Am Sonntag folgte der 4. Lauf der DSV Rollski Tour bei angenehmeren Temperaturen. Dieses Jahr wurde der klassische Berglauf nicht in der Tschechei ausgetragen, sondern er verlief durch den Ort. Heftig hatten es die Schüler erwischt, sie mussten zwar nur 1,7 km laufen, sie hatten aber das steilste Stück der Strecke zu absolvieren.
Bei den Herren holte sich wie schon am Vortag Kevin Zemmrich den Sieg in 25:45 min vor Lars Lehmann (Pulsschlag Neuhausen) und Michael Henning (SC Lanzenhain). Für den Gesamtsieg an beiden Tagen hat es aber für Kevin Zemmrich nicht gereicht, weil Heinrich Hau Sonntag lediglich 1,1 sec langsamer war. Damit holte sich Heinrich Hau den Gesamtsieg und gewann einen hölzernen Rollski. Bei den Damen/Juniorinnen wurde Sabine Wallner sowohl Tagessiegerin als auch Gesamtsiegerin.
Die Juniorin Tina Willert holte sich erneut den Tagessieg vor Laura Heinz mit lediglich 3,4 sec. Vorsprung und Lydia Sabaditsch. Stephan Strübel zeigte sich nach dem hitzebedingten Einbruch am Vortag gut erholt und siegte mit 26:04 min klar bei den Junioren. Platz zwei ging an Philipp Ficker und Platz drei an Christian Schmidt.
Sven Püschmann (SG Klotzsche) empfahl sich am Wochenende mit zwei klaren Tagessiegen in der Jugend 16 für seinen Einsatz beim Rollski-Weltcup am kommenden Wochenende in Markkleeberg. Frances Kaiser (SG Klotzsche), die im Winter einen Kreuzbandanriss erlitten hatte, lief ihr erstes Rollski-Rennen in der Klasse Schülerinnen 10. Sie lieferte sich mit Amelie Zimmermann (SG Klotzsche) und Lena Maaß (SV Liebertwolkwitz) ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Am Ende hatte Frances 5,4 sec. Vorsprung vor Amelie und Lena.
Zur Siegerehrung gab es ein Bonbon für die Vereine mit den meisten Starts an beiden Tagen. 150,- €-, 100,- €- und 50,- €-Warengutscheine der Sportwelt Preussler konnten gewonnen werden. Hier holte sich die SG Klotzsche Platz 1 vor der TSG Schkeuditz und dem SV Liebertwolkwitz.

Dank an die Organisatoren
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass Frank Preussler und sein Team wieder ein perfektes Wochenende für die Rollskifahrer organisiert hat und das alle gerne nächstes Jahr wiederkommen.


Autor: Detlef Schmidt
Weitere News
Bilderstrecke zu dieser Meldung
2012-07-10
Stand: 26.05.2022
Kontakt
Martin Gillessen
Rollski Nordisch
Beauftragter
Tel.: