https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Telemark-Weltcup in Samoëns (FRA): Johanna Holzmann siegt erstmals im Classic

30.01.20
Telemark
Bei schwierigen Bedingungen im französischen Samoëns hat Johanna Holzmann erstmals auch die Nase im Classic vorne und macht wertvolle Punkte. Jonas Schmid wird mit einem Haufen Penalties Fünfter.
Johanna Holzmann
Nun ist auch in Frankreich der Winter angekommen. Mit stürmischem Wind schneite es beim gestrigen Training den ganzen Tag. Da die Schneefälle auch heute zuerst nicht nachließen, musste der erste Classic der Saison nach hinten verschoben werden. Die Organisatoren und Streckenarbeiter leisteten in der Zwischenzeit hervorragende Arbeit und zauberten eine Wettkampf würdige Strecke herbei.

Amelie Wenger-Reymond, die mit Startnummer drei in das Rennen ging, hatte keine Probleme mit der Strecke. Sie fuhr Penalty frei und platzierte sich vorerst mit deutlichem Vorsprung an die Spitze. Mit der Startnummer fünf ging dann Johanna Holzmann ins Rennen. Durch Schwierigkeiten am Sprung fing sie sich zwei Penalties ein. Doch Dank ihrer herausragende netto Zeit kann sie sich 0,25 Sekunden vor die Schweizerin schieben. Sie gewinnt damit zum ersten mal einen Weltcup in der Disziplin Classic. Dieser Sieg spielt bereits eine sehr große Rolle im Kampf um die Disziplinen Kugel, da in dieser Saison insgesamt nur drei Classics ausgerichtet werden.

Sehr zufrieden mit dem heutigen Ergebnis ist auch Berit Junger. Ihre Knie Probleme scheinen der Vergangenheit anzugehören und sie kann sich wieder voll auf ihre Schwünge konzentrieren. Sie landet am Ende auf dem siebten Platz. Auch bei Antonia Kneller stimmt die Tendenz. Sie erreicht in ihrer Spezialdisziplin den 13. Platz.

Die Herrenmannschaft wird von Leistungsträger Jonas Schmid (5. Platz) angeführt, der mit 6 Penalties doppelt so viele Penalties hat als alle anderen Top-5-Fahrer. "Beim morgigen Classic ist das Ziel Penalty frei zu sein. Dann steh ich hoffentlich auf dem Treppchen und nicht daneben!", sagt der Hindelanger.

Leonhard Müller verpasst nur knapp die Top-Ten und landet auf dem elften Platz. Für ihn und Thomas Orlovius ist das morgige Ziel klar gesteckt. Sie wollen in die Top-Ten. Bei Christoph Frank verhindern Penalties eine bessere Platzierung. Er beendet den Classic auf dem 17. Rang.

Nächstes Rennen 30.01.2020 Classic in Samoëns (FRA)

Damen
1. Platz Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)
2. Platz Amelie Wenger-Reymond (SUI)
3. Platz Beatrice Zimmermann (SUI)

7. Platz Berit Junger (TSV Großsachsenheim)
13. Platz Antonia Kneller (SC Garmisch)

Herren
1. Platz Stefan Matter(SUI)
2. Platz Jure Ales (SLO)
3. Platz Romain Beney (SUI)

5. Platz Jonas Schmid (SC Oberstdorf)
11. Platz Leonhard Müller (WSV Unterjoch)
15. Platz Thomas Orlovius (SC Sonthofen)
17. Platz Christoph Frank (Ski Club Kandel)

Bild: Christoph Frank
2020-01-30
Stand: 07.08.2020
Kontakt
Christian Leicht
Telemark
Beauftragter
Tel.: 0171/2256188