https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Kolumne: Ski-Cross-Weltcup in Innichen

03.01.11
Ski Cross
Grasgehren-Streckenbauer Martin Fiala hat seine Eindrücke von den Weltcup-Rennen in Innichen zusammengefasst. Fiala war selbst alpiner Rennfahrer und 2010 als Ski-Crosser für den DSV bei Olympia dabei.
Martin Fiala
"Die beiden Auftaktrennen des Ski Cross Weltcups 2010/2011 in Innichen haben sehr viel Spannung und Action geboten. Ich war zum ersten mal in meiner neuen Aufgabe als "Sicherheitsberater" (Streckenbau, Absicherung, Streckentests) vor Ort im Einsatz. Um so mehr hat es mich natürlich gefreut, dass die Strecke in Innichen von Athleten, Trainern und auch den Medien sehr positiv angenommen wurde.

Ich konnte viele intensive Eindrücke mit nach Hause nehmen. Das Bauen der Strecke war absolut interessant, das Testen hat mächtig Spaß gemacht. Es gab spannende Rennen mit frechen und genialen Überholmanövern. Etablierte Athleten haben ihre Klasse bestätigt und neue auf sich aufmerksam gemacht. Die DSV-Athleten wussten zu überzeugen, allen voran Heidi Zacher, die sich mit zwei Finalteilnahmen und einem Podestplatz selber weihnachtlich beschenkt hat.

Eine Geschichte hat jedoch einen ganz besonders intensiven Eindruck hinterlassen. Sie zeigt eindrucksvoll die Aufbruchsstimmung im Ski Cross: Der junger Franzose Bovolenta hat bereits am Vortag einen bärenstarken Eindruck hinterlassen. Er fuhr absolut am Limit, teilweise sogar darüber. Bei einigen Athleten wird er nach diesem Wochenende wohl auf die „Schwarze Liste“ kommen: Auf die Liste der Rider, die es zwischendurch auch mit der Brechstange probieren und unberechenbar sind.
Bovolenta wurde im kleinen Finale disqualifiziert. Es sah so aus, als ob er den Finnen Pellinen unfair rausgeschossen hätte. Eine Entscheidung, die wohl auch dem Eindruck, den Bovolanta an den Tagen zuvor hinterließ, Rechnung tragen sollte.

Die Franzosen haben Protest eingelegt und eine Prüfung des Videos verlangt. Man sollte meinen, dass Pellinen über die Disqualifikation nicht ganz unerfreut gewesen wäre, zumal er von dem Bovolenta-Überholmanöver direkt betroffen war. Falsch gedacht: Pellinen ist mit dem Franzosen zum "Video Review" mitgekommen und sagte der Jury: "Guys, this is Ski Cross. I think this pass was absolutly fair!" Der Video Check hat seine Aussage bestätigt und die Jury nahm die Entscheidung zurück. Hut ab vor Pellinen und Hut ab vor der Jury, die die eigene Entscheidung revidiert hat!"

Das ist Ski Cross :-)
Martin Fiala
2011-01-11
Stand: 19.05.2022
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249