https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Chaux-Neuve (FRA)

09.01.14
Nordische Kombination
Die Nordischen Kombinierer gehen in Chaux-Neuve im Team-Sprint und einem Einzel an den Start.
Nordische Kombination: FIS World Nordische Kombination - Klingenthal (GER) - 25.01.2013 - 27.01.2013
Chaux-Neuve (FRA)
- Sa., 11.01.2014, 12:00/14:45 Uhr (MEZ): HS 118, Team Sprint 2x7,5km
- So., 12.01.2014, 12:30/15:00 Uhr (MEZ):
HS 118, Gundersen 10km


DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Hermann Weinbuch hat die folgenden Athleten für die Bewerbe in Frankreich nominiert:

- Tino Edelmann (SCM Zella-Mehlis)
- Manuel Faißt (SV Baiersbronn)
- Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Tobias Haug (SV Baiersbronn)
- Jakob Lang (WSV Kiefersfelden)
- Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt)
- Fabian Rießle (SZ Breitnau)
- Johannes Rydzek (SC Oberstdorf)


AKTUELLE STATEMENTS

Bundestrainer Hermann Weinbuch
"Es war erfreulich, dass die Wettkämpfe in Chaikovsky trotz der großen Kälte stattfinden konnten und wir nicht umsonst nach Russland gefahren sind. Für Björn Kircheisen ist die Rechnung aufgegangen: Er hat auf der Schanze konstante Leistungen gezeigt, ist taktisch klug gelaufen und stand so zweimal als Zweiter auf dem Podest. Ich bin mit seiner Leistung sehr zufrieden gewesen und hoffe, dass er sich mit dem erworbenen Selbstvertrauen auch in Chaux-Neuve unter den besten Acht platzieren wird.

Von unseren Nachwuchsathleten, die in Chaikovsky an den Start gegangen sind, hatte ich etwas mehr erwartet. Sie haben sich vor allem läuferisch unter Wert verkauft. Daher hat sich von ihnen auch niemand für einen Weltcup-Startplatz qualifizieren können.

Die erste Mannschaft konnte in Predazzo wie geplant trainieren, auch wenn uns leider nur die kleine Schanze zur Verfügung stand. Die Großschanze konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht präpariert werden. Auf ihr wollten wir am Sprungfluss und an der Geschwindigkeit in der Luft arbeiten, das ist uns zuletzt etwas abhanden gekommen. Vom Wetter her hatten wir einen sehr guten Tag und zwei Regentage - mit Regen müssen wir in Sotschi allerdings auch rechnen, insofern war es vielleicht ganz gut so. Ich war mit den Leistungen aller Teilnehmer zufrieden und die nächsten Weltcups werden hoffentlich zeigen, dass wir wieder einen Schritt nach vorne gemacht haben.

Tino Edelmann war im letzten Jahr in Chaux-Neuve sehr erfolgreich. Er ist auf einem guten Weg und hat sich in den vergangenen Wochen mehr Stabilität und Sicherheit erarbeiten können. Zwar kann er noch nicht ganz an das anknüpfen, was er im letzten Jahr im Stande war zu leisten, aber die Schanze in Chaux-Neuve liegt ihm, dort kann und soll er sich weiter steigern.

Eric Frenzel und Johannes Rydzek haben sich mit ihren Podiumsplatzierungen im bisherigen Saisonverlauf innerhalb der Mannschaft klar abgesetzt und sollen auch in Frankreich um das Podest mitlaufen.

Die anderen müssen in den verbleibenden vier Einzelrennen inklusive Seefeld noch Ausrufezeichen setzten. Da wünsche ich mir, dass sich drei weitere Athleten mit guten Leistungen herauskristallisieren, die dann auch das Ticket nach Sotschi erhalten werden."

Tino Edelmann
"Ich war schon vor unserem Trainingslager in Predazzo in Oberstdorf zum Trainieren. Dort habe ich mit meiner Frau gemütlich Silvester gefeiert und mein Lauftraining absolviert. Da Anfang des Jahres zu Hause in Oberhof die Tour de Ski und der Biathlon-Weltcup stattgefunden haben und die Bedingungen nicht wirklich gut waren, habe ich mich im Allgäu vorbereitet. Das hat gut funktioniert.

Der Sprunglehrgang in Predazzo war für mich ok. Ich bin ehrlich gesagt noch nicht da, wo ich hin möchte, habe aber Fortschritte machen können, die es jetzt im Wettkampf umzusetzen gilt. Insbesondere habe ich an meiner Anfahrtsposition und dem Übergang in den Sprung gearbeitet - beim Übergang habe ich mich seit Saisonbeginn zu oft verdreht. Das konnte ich in Predazzo aber schon verbessern und hoffe, dass mir das jetzt auch unter Wettkampfbedingungen gelingt.

An Chaux-Neuve habe ich gute Erinnerungen, die Schanze liegt mir und vor allem das Publikum hat im vergangenen Jahr gute Stimmung gemacht. Damals ging es mir wie heute: Ich fühlte mich fit und gut, aber die Ergebnisse hatten das im Saisonverlauf noch nicht widergespiegelt. Vielleicht gelingt mir in Frankreich ja auch in diesem Jahr die Wende."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN CHAUX-NEUVE (FRA)

Samstag, 11. Januar 2014
Der Weltcup wird im ZDF und bei EUROSPORT übertragen. Die detaillierten Übertragungszeiten finden Sie auf den Programmseiten von ZDF und EUROSPORT.

Sonntag, 12. Januar 2014
Der Weltcup wird im ZDF und bei EUROSPORT übertragen. Die detaillierten Übertragungszeiten finden Sie auf den Programmseiten von ZDF und EUROSPORT.


DSV-EXPERTEN-TIPPS BEI YOUTUBE
Besuchen Sie die neue Youtube-Playlist "DSV-Experten-Tipps"!
Fachleute aus allen Abteilungen des Deutschen Skiverbandes zeigen Tipps und Tricks oder gewähren einen Blick hinter die Kulissen: von den Bundeslehrteams (Technik und Training) über den Sicherheitsexperten bis hin zum Biathlon-Waffenbauer oder den Mannschaftsärzten.


AKTUELLE DSV-INFORMATIONEN UND -VIDEOS

Hier ist die DSV-Netzseite verlinkt.
Hier ist der DSV-twitter-Kanal verlinkt.
Hier ist die DSV-Facebook-Seite verlinkt.
Hier ist der DSV-YouTube-Kanal verlinkt.
Weitere News
2014-01-09
Stand: 29.11.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340