https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Iraschko siegt erneut in Hinzenbach (AUT) – Gräßler wieder Vierte

05.02.12
Skisprung
DSV-Skispringerin Ulrike Gräßler hat auch im zweiten Weltcup-Springen im österreichischen Hinzenbach das Podest nur knapp verpasst. Die Österreicherin Daniela Iraschko konnte ihren Erfolg vom Vortag wiederholen. Sie siegte vor den beiden US-Amerikanerinnen Sarah Hendrickson und Lindsey Van. Katharina Althaus sprang mit ihrem achten Platz erstmals im Weltcup in die Top-Ten.
Katharina Althaus
Bereits nach dem ersten Durchgang lagen die Topfavoritinnen auf aussichtsreichen Positionen für die Podestplätze. Die Siegerin vom Vortag, Daniela Iraschko aus Österreich, sprang auf 85,5 Meter und lag damit zunächst auf Rang vier. Vor ihr platzierten sich die Gesamtweltcup-Führende Sarah Hendrickson auf Rang drei, ihre Teamkollegin Lindsey Van aus den USA auf Platz zwei und die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger als Führende im ersten Durchgang. Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal) ging mit 86,5 Meter ebenfalls vielversprechend als Sechste in das Finalspringen. Mit Carina Vogt (SC Degenfeld) und Katharina Althaus (SC Oberstdorf) sprangen zwei weitere DSV-Athletinnen unter die besten Zehn.

Iraschko mit Tagesbestweite.
Im Finale zeigte Daniela Iraschko mit 91,5 Meter den weitesten Sprung des Tages. Ihre Gesamtpunktzahl von 238,4 Punkten konnten auch die letzten drei Skispringerinnen auf der Schanze nicht mehr schlagen. Damit konnte die Österreicherin den zweiten Sieg in Folge feiern. Sarah Hendrickson wurde wie bereits am Samstag mit einer Weite von 90,5 Metern (233,2 Punkten) Zweite. Ihre Mannschaftskollegin Lindsey Van schaffte es mit 87,0 Metern (230,4 Punkte) ebenfalls aufs Treppchen. Ulrike Gräßler konnte sich im Finaldurchgang um zwei Meter steigern, verpasste das Podest aber trotzdem knapp. Am Ende fehlten ihr 3,2 Punkte auf Van. Die zunächst in Führung gelegene Seifriedsberger konnte ihre Chancen nicht nutzen und fiel auf den sechsten Platz zurück.

Bestes Weltcup-Ergebnis für Althaus

Weiter verbessern konnte sich auch Katharina Althaus im zweiten Durchgang. Nachdem sie nach dem ersten Sprung auf 85 Meter bereits auf Platz neun gelegen hatte, gelang ihr im Finale ein Satz auf 87,5 Meter und damit Rang acht (220,2 Punkte). Für die Oberstdorferin ist es die erste Top-Ten-Platzierung ihrer Karriere.

Alle DSV-Athletinnen in Top-20

Mit Sprüngen auf 83 und 86 Meter und einer Gesamtpunktzahl von 215,3 Zählern wurde Melanie Faißt (SV Baiersbronn) wie bereits am Vortrag Elfte. Zwei Platzierungen hinter ihr reihte sich Carina Vogt (86,5/82,5 Meter, 214,0 Punkte) als 13. in die Ergebnisliste ein. Mit Svenja Würth (SV Baiersbronn, 82,5/83,5 Meter, 206,0 Punkte) und Anna Häfele (SC Willingen, 84,5/81,0 Meter, 205,9 Punkte) auf den Rängen 18 und 19 kamen alle DSV-Skispringerinnen in die Top-20.

Weitere Wettbewerbe

Für die Damen geht es am kommenden Wochenende mit den beiden Weltcup-Springen im slowenischen Ljuubno weiter.
2012-02-06
Stand: 04.10.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340