https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Tauplitz/Bad Mitterndorf (AUT) und Sapporo (JPN)

08.01.15
Skisprung
Für die Skispringer geht es  nach Abschluss der Vierschanzentournee mit dem Skifliegen am Kulm weiter. Auch die Skispringerinnen gehen ab Freitag wieder vom Bakken: Sie starten im japanischen Sapporo ins Jahr 2015.
Vierschanzentournee
Das Programm der Herren in Tauplitz/Bad Mitterndorf (AUT)
- Fr., 09.01.2015, 13:00 Uhr (MEZ): Qualifikation Einzel, HS 200
- Sa., 10.01.2015, 14:15 Uhr (MEZ): 1. Durchgang Einzel, HS 200, anschließend Finaldurchgang
- So., 11.01.2015, 14:15 Uhr (MEZ): 1. Durchgang Einzel, HS 200, anschließend Finaldurchgang

DAS DSV-AUFGEBOT

Bundestrainer Werner Schuster hat für das Skifliegen am Kulm die folgenden sechs Athleten nominiert:

- Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf)
- Severin Freund (WSV DJK Rastbüchl)
- Richard Freitag (SC Nickelhütte Aue)
- Michael Neumayer (SC Oberstdorf)
- Stephan Leyhe (SC Willingen)
- Daniel Wenig (SK Berchtesgaden)


Das Programm der Damen Sapporo (JAP)
- Fr. 09.01.2015, 12:45 Uhr (LOC)/ 04:45 Uhr (MEZ): HS 100, Qualifikation
- Sa. 10.01.2015, 11:00 Uhr (LOC)/ 03:00 Uhr (MEZ): HS 100, Einzel
- So., 11.01.2015, 11:00 Uhr (LOC)/ 03:00 Uhr (MEZ): HS 100, Einzel

DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Andreas Bauer hat sechs Athletinnen für den Weltcup in Sapporo nominiert.

- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Gianina Ernst (SC Oberstdorf)
- Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal)
- Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla)
- Carina Vogt (SC Degenfeld)
- Svenja Würth (SV Baiersbronn)


AKTUELLE STATEMENTS

Bundestrainer Andreas Bauer
"Für die Beschickung der Japan-Wettkämpfe hat es einen Wechsel im Weltcup-Team gegeben: Juliane Seyfarth ist für Pauline Heßler in die Mannschaft gerückt. Juliane hat sich mit einem siebten und einem achten Platz beim Continental-Cup in Notodden, der gut besetzt war, empfohlen.

Die Vorbereitung auf den zweiten Weltcup war schwierig, weil wir seit dem Saisonauftakt in Lillehammer vor fünf Wochen keinen Weltcup mehr im Kalender hatten. Die Form unserer Athletinnen musste aber stabilisiert werden, deshalb hatten wir vor Weihnachten noch einmal eine Trainingswoche in Lillehammer absolviert - bei uns waren die äußeren Bedingungen in der Zeit zum Skispringen leider ungeeignet. Zuletzt haben wir dann zweimal je zwei Trainingstage in Oberhof genutzt, um weiter an uns zu arbeiten - das hat sehr gut funktioniert.

Wir sind mit einer sehr guten Mannschaft nach Japan gefahren. Dort wollen wir uns im Vergleich zum Lillehammer-Weltcup verbessern, unser Ziel ist es, mit zwei Athletinnen in den Top-Ten vertreten zu sein. Insbesondere Katharina Althaus und Carina Vogt haben im Training zuletzt einen sehr guten Eindruck gemacht!

Uns erwarten hier zwei absolute Top-Weltcups: Dank der Erfolge von Sara Takanashi hat das Damen-Skispringen in Japan einen weltweit herausragenden Stellenwert - das ist für alle Athletinnen, Betreuer und Trainer gleichermaßen schön. Auch wenn es in Japan in dieser Phase des Jahres oft schneit und windig ist: In den letzten Jahren hatten wir immer eine fantastische Organisation und sehr gute Bedingungen. Die Schanze in Sapporo ist vom Profil her älter, sie wurde aber modernisiert und verfügt nun über eine künstliche Anlaufspur. Das ist doch auch ein Reiz an dieser Sache: Dass nicht alle Schanzen top-modern sind und sich die Athletinnen auf unterschiedliche Typen einstellen müssen - ich mochte die Sapporo-Anlage als Athlet und mag sie auch als Trainer noch."

Katharina Althaus
"Wir sind nach langer Reise gut in Japan gelandet. Ich freue mich auf die Wettkämpfe in Sapporo und Zao. Wir waren nach Silvester zum Trainieren nochmal in Oberhof - und da lief es bei mir sehr gut.

Ich finde, in Japan ist immer alles möglich, weil bei den Wettbewerben häufig viel Wind herrscht - und es entsprechend oft auch mit Glück zusammenhängt, wie man abschneidet. Deshalb denke ich: Wenn ich die Sprünge zeige, die ich kann, dann ist bestimmt auch wieder ein Top-10-Ergebnis drin."

TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN CHAUX-NEUVE (FRA), TAUPLITZ/BAD MITTERNDORF (AUT) UND SAPPORO (JPN)

Die Weltcups in Chaux-Neuve, Tuplitz/Bad Mitterndorf und Sapporo werden im ZDF und von von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die von EUROSPORT hier.
Weitere News
2015-01-08
Stand: 07.10.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340